1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Rezept-der-woche
  6. >
  7. Für italienische Momente: Spaghetti «La Familia»

  8. >

Lecker und einfach

Für italienische Momente: Spaghetti «La Familia»

Berlin (dpa/tmn)

Food-Bloggerin Doreen Hassek liebt die unkomplizierte Pastasoße, deren Rezept ihr Mann mit in die Ehe gebracht hat. Es sind vor allem die deftigen Knacker, die ihr die Würze verpassen.

Von Doreen Hassek, dpa

Die Würze der Pastasoße für die Spaghetti kommen vor allem aus den angebratenen Mettenden. Foto: Doreen Hassek/hauptstadtkueche.blogspot.com/dpa-tmn

Heute kann ich mich entspannt zurücklehnen, heute lasse ich kochen. Denn das Rezept ist gar nicht von mir. Das heutige Rezept hat mein Mann sich ausgedacht.

Es stammt aus seiner Junggesellenzeit - als er für drei Jahre in Italien gelebt hat. Klar, da hat Pasta natürlich die Hauptrolle gespielt. Nirgendwo schmecken die Nudeln so gut wie dort. Zusammen mit der Soße meines Mannes werden sie zu einem leckeren und vor allem unkomplizierten Gericht.

Ich schlage hier auch das Gemüse vor, das er immer verwendet. Man kann die Mischung aber beliebig ganz nach persönlichem Geschmack abwandeln. Die Geschmacksgeber dieses Essens sind deftige Knacker, wie sie in Berlin heißen. In anderen Regionen sind sie auch als Mettenden bekannt.

Zutaten für 4 Personen:

500 g Spaghetti, 1 EL Olivenöl, 4 Knacker oder Mettenden, 4 kleine rote Zwiebeln, 2 mittlere Möhren, 2 mittlere Zucchini, 2 Paprika, 1 Knoblauchzehe, 500 ml passierte Tomaten, italienische Kräuter, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Wasser salzen und in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Knacker in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Auch das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, den Knoblauch klein hacken.

2. Wenn das Wasser kocht, die Nudeln hineingeben und nach Packungsanweisung al dente kochen. Nicht abschrecken, sonst kann sich die Soße nicht mehr mit der Stärke der Nudeln verbinden. Dadurch würde sie nicht mehr so gut an den Nudeln haften.

3. Zeitgleich Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Knacker darin scharf anbraten. Dann Zwiebeln, Möhren, Paprika und Knoblauch dazugeben und 6 Minuten lang mit anbraten. Als letztes die Zucchini dazugeben und alles weitere 4 Minuten braten. Salzen und pfeffern. Das alles mit den passierten Tomaten ablöschen, die italienischen Kräuter dazugeben und etwas köcheln lassen. Ggf. etwas vom Nudelwasser zur Soße geben.

4. Die Nudeln abgießen und unter die Soße mischen. Nun kann serviert werden. Guten Appetit!

Mehr Rezepte auch unter: https://hauptstadtkueche.blogspot.com

Startseite
ANZEIGE