1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Kapitalanlage im Münsterland – wie lohnenswert sind Immobilien?

  8. >

Kapitalanlage im Münsterland – wie lohnenswert sind Immobilien?

In Zeiten niedriger Zinsen für viele klassische Anlageformen hat das Interesse an renditestarken Immobilien wieder an Bedeutung gewonnen. Auch im Münsterland wartet eine Reihe attraktiver Anlageimmobilien, wobei vor einem voreiligen Investment zahlreiche Anlagefaktoren zu berücksichtigen sind. Durch den wachsenden Bedarf an Wohn- und Pflegeimmobilien in Großstädten wie Münster gestalten sich die zukünftigen Renditeaussichten jedoch grundsätzlich attraktiv.

von Aschendorff Medien

Foto: Colourbox.de

Welche Faktoren die Immobilienpreise beeinflussen

Bei der Investition in ein Haus oder eine Wohnung in Münster zeigt sich schnell ein großes Preisspektrum. Faktoren wie die Lage zwischen Altstadt und Außenbezirken, der Ausstattung der Immobilie sowie bisherige Maßnahmen für den Werterhalt prägen das Interesse von Anlegern entscheidend. Wie viele Großstädte und Ballungsräume profitiert Münster stärker vom Zuzug, wobei strukturelle Besonderheiten der Studentenstadt für eine stetige Fluktuation sorgen.

Für Anleger bedeutet dies im Gegenzug, dass eine Investition in Immobilien im Umfeld von Münster tendenziell lohnenswert ist. Die Immobilienpreise nach Corona sowie die generell steigenden Lebenshaltungskosten haben auch bei den Mietpreisen ihre Spuren hinterlassen. Bei der stetig hohen Nachfrage nach Wohnraum dürfte sich dies jedoch nicht abschreckend auf zukünftige Mieter und Käufer der Region auswirken.

Die Bedeutung von Eigenkapital nicht vernachlässigen

Die meisten Privatpersonen möchten nicht einfach Geld in eine Immobilie anlegen, sondern diese aktiv als Eigentümer bewohnen. Hierbei mag Nachfrage nach Immobilien die aktuellen Marktpreise etwas nach oben drücken. Auch wenn die Leitzinsen nach dem historischen Tief der letzten Jahre langsam wieder anziehen, ist immer noch ein sehr günstiger Abschluss von Immobilienfinanzierungen möglich.

Kein potenzieller Käufer einer Immobilie sollte die Bedeutung von Eigenkapital übersehen. Hierzu gehören Barmittel auf dem Konto des Käufers, genauso wie weitere Vermögenswerte mit einer direkten Verfügbarkeit.

Auch wenn verschiedene Banken und Kreditinstitute eine Vollfinanzierung ohne Eigenkapital ermöglichen, gehen Interessenten hier ein vergleichsweise hohes Risiko ein. Der alte Leitwert vieler Banken, eine Kreditfinanzierung erst ab einem Eigenkapital von 20 Prozent oder mehr zu ermöglichen, darf deshalb weiterhin beachtet werden.

Klarheit über den finanziellen Rahmen gewinnen

In welchem Umfang Eigenkapital einfließt und wie eine sichere Finanzierung des Restbetrags gelingt, sollte frühzeitig und individuell ermittelt werden. Ein guter Immobilienkredit zeichnet sich in der aktuellen Situation durch eine möglichst lange Zinsbindung aus. Ein weiterer wichtiger Leitwert ist das monatlich verfügbare Kapital, das zur direkten Tilgung des Immobilienkredits genutzt werden kann.

Viele Interessenten an einer Immobilie im Münsterland oder bundesweit kalkulieren hier zu knapp. Schließlich ist die Tilgung eines Immobilienkredits eine Herausforderung über Jahre und Jahrzehnte hinweg. In dieser Zeit sollte nicht gänzlich auf jeden Luxus des Alltags verzichtet werden.

Bei der Ermittlung einer angemessenen Kreditrate sollten außerdem die Nebenkosten des Kaufs berücksichtigt werden. Diese reichen von der Grunderwerbsteuer über Notargebühren bis zu fortwährenden Rücklagen für die Instandhaltung. Auch für diese sollte monatlich Geld zur Verfügung stehen, unabhängig von der festgelegten Tilgungsrate des Immobilienkredits.

Vom Kauf zu schnellen Mieteinnahmen

Bei der Investition in eine Mietimmobilie sollte unmittelbar nach dem Erwerb des Hauses mit der Mietersuche begonnen werden. Im Idealfall lassen sich Bestandsmieter vom vorherigen Eigentümer übernehmen. Sofern Kapital verfügbar ist, lässt sich der Wohnraum im Rahmen einer Sanierung aufwerten. So entsteht eine Grundlage, um direkt einen etwas höheren Mietzins von zukünftigen Mietern zu verlangen. Diese regelmäßige Einnahme führt zur schnelleren Tilgung einer Finanzierung und Erzielung einer reinen Rendite.

Startseite
ANZEIGE