1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Kaufen oder nicht? Diese Aktien könnten dieses Jahr zu den großen Gewinnern gehören

  8. >

Finanzen

Kaufen oder nicht? Diese Aktien könnten dieses Jahr zu den großen Gewinnern gehören

Hat man vor wenigen Jahren noch sein Geld am Sparbuch liegen gehabt oder ein Tagesgeldkonto genutzt, so mag es heute ratsam sein, in den Aktienmarkt zu investieren. Denn die von Seiten der Europäischen Zentralbank - EZB - verfolgte Nullzinspolitik, die auch so bald kein Ende nehmen wird, hat die altbekannten Finanzprodukte unattraktiv werden lassen.

Aschendorff Medien

Foto: Pixabay.com

Doch in welche Aktiengesellschaften sollte man investieren? Befasst man sich mit den letzten Käufen erfolgreicher Anleger, so wird man durchaus ein paar neue sowie vielversprechende Aktiengesellschaften entdecken können. Besonders interessant sind hier ExxonMobil, Wayfair sowie Netflix.

ExxonMobil

In letzter Zeit haben immer mehr Aktiengurus in Öl- wie Gasproduzenten investiert. Doch warum ist hier ExxonMobil in den Vordergrund gerückt? Aufgrund der Tatsache, dass die Öl- wie Gasunternehmen in den letzten Jahren in Ungnade gefallen sind und es immer wieder zu Korrekturen kam, mag es nun ratsam sein, den gegenteiligen Standpunkt einzunehmen. Denn nun steht nach einer langen Phase der Unsicherheit eine mögliche Erholung bevor. Zudem wird hier eine überdurchschnittliche Dividendenrendite bezahlt - und zwar von fast 5 Prozent.

Wayfair

Bei dem Online-Haushaltswarengeschäft gibt es weiterhin ein ungebrochenes Umsatzwachstum - und das in jedem Quartal. Im letzten Quartal konnte jedoch eine leichte Verlangsamung des Wachstums beobachtet werden. Der Grund? Aufgrund steigender Steuern haben sich einige Käufer dazu entschieden, weniger zu kaufen. Doch das Plus von 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr zeigt, dass es hier ein aufblühendes Geschäft gibt - und beweist, dass die Menschen immer mehr im Internet kaufen.

Hier handelt es sich um eine recht volatile Aktie. Das heißt, Wayfair kann vor allem auch eher risikoaffinen Anlegern empfohlen werden.

Netflix

Hätte man zu Beginn des Jahres 2010 Aktien im Wert von 10.000 US Dollar gekauft, so würde man nun ein Vermögen von über 400.000 US Dollar besitzen. Das erste Jahrzehnt des Streamings war für Verbraucher sowie auch für Aktionäre fantastisch, die sich für Netflix entschieden haben. Eine Frage, die durchaus berechtigt ist: Lohnt sich jetzt noch eine Investition in Netflix?

Ja. Die Aktie mag zwar beim Kurs-Gewinn-Verhältnis relativ teuer wirken, jedoch handelt es sich hier um ein Produkt, das für eine stets steigende Nachfrage sorgt. Schlussendlich ist Netflix auch einer der wenigen Streaming-Dienste, der wirklich eine breite Vielfalt an qualitativ hochwertigen Inhalten anbietet - und nun auch in Hollywood mitspielt. Denn immer wieder werden klassische Netflix-Produktionen für den Oscar nominiert bzw. sogar mit dem Oscar ausgezeichnet.

Foto: Pixabay.com

Weitere Empfehlungen

Neben ExxonMobil, Wayfair und Netflix, die als Top-Empfehlungen gesehen werden dürfen, gibt es aber noch weitere empfehlenswerte Aktiengesellschaften. Wichtig ist, dass man beim Aktien kaufen auch auf die Diversifikation achtet. Das heißt, man sollte sein Erspartes nicht nur in ein oder zwei Gesellschaften stecken, sondern das Geld aufteilen - und zwar in mehrere Aktiengesellschaften, die sich in unterschiedlichen Branchen sowie verschiedenen Ländern aufhalten.

Je breiter man sein Geld veranlagt, desto geringer ist am Ende das Risiko, einen Verlust einfahren zu müssen.

Zurich

Eine weitere Möglichkeit stellt die Aktiengesellschaft Zurich dar. So wurde von Seiten der US Bank JP Morgan das Kursziel mit 423 Euro (Stand Februar 2020: 404 Euro) festgesetzt.

Credit Suisse

Die UBS, eine Schweizer Großbank, hat nach Veröffentlichung der Quartalszahlen das Kursziel mit 15 Euro festgesetzt (Stand Februar 2020: 12,70 Euro).

Zalando

Von Seiten des US Analysehauses Bernstein Research glaubt man an Zalando. Das Kursziel wurde auf 53,30 Euro gesteigert (Stand Februar 2020: 48 Euro).

Amazon

Auch der Aktienkurs von Amazon könnte 2020 wieder steigen. So gab es vom Analysehaus Jefferies die Einstufung „Buy“. Das Kursziel liegt bei 2.130 Euro (Stand Februar 2020: 1.800 Euro).

Prognosen sind keine Garantie

Natürlich gibt es ein gewisses Risiko, wenn man sein Geld in den Aktienmarkt steckt. Denn Prognosen sind keine Garantie. Immer wieder können unvorhergesehene Ereignisse wie Entwicklungen für Kursschwankungen bzw. kleinere Kursbeben sorgen.

Wer sein Geld in Aktien investieren will, braucht auch eine entsprechende Strategie. Das heißt, man sollte sich nicht nur mit der Frage befassen, in welche Aktiengesellschaften sollte man investieren, sondern auch, welche Strategie kommt zur Anwendung.

Startseite