1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Profitable Anlagen 2022 – Warum Sie Ihrem Portfolio Wachstumsaktien hinzufügen sollten

  8. >
Sonderveröffentlichung

Profitable Anlagen 2022 – Warum Sie Ihrem Portfolio Wachstumsaktien hinzufügen sollten

Die letzten Monaten waren eine bewegte Zeit für private Anleger in Deutschland. Zahlreiche einschneidende Ereignisse, allen voran die russische Invasion in Teile der Ukraine, rüttelten den Markt mächtig durch. Die schweren Sanktionen und wirtschaftliche Unsicherheiten in sämtlichen Industriestaaten machten zuverlässige Prognosen unmöglich.

von Aschendorff Medien

Foto: etoro.com

So überrascht es nicht, dass die Marktsituation zurzeit verhalten ist. Da sich der Ukraine-Krieg nicht weiterzuentwickeln scheint, bleibt auch die Investitionslust der Anleger gedämpft. Lieber warten sie noch ab, um ihre Anlagen zu einem kleineren Risiko tätigen zu können. Zudem sind sie angesichts der volatilen Marktsituation vermehrt unsicher, welche Investitionen für sie sinnvoll sind. Aber warum sollten Wachstumsaktien im Jahr 2022 als gute Anlagemöglichkeit angesehen werden und welche Wachstumsaktien sollten berücksichtigt werden?

Was sind Growth-Aktien und was macht sie aus?

Wachstumsaktien zählen mit den sogenannten Value-Aktien zu den größten Kategorien, in denen Anlagewerte an der Börse gefasst werden. Value-Aktien sind jene Anlagewerte, die von Anlegern und Experten als unterbewertet angesehen werden und damit einen anteiligen Kauf rechtfertigen. Investoren hoffen auf ein zukünftiges Wachstum, wenn deren Wert erkannt wird, und streichen in der Zwischenzeit überdurchschnittliche Dividenden ein.

Unter dem Begriff der Wachstumsaktien werden jene Aktien gefasst, die über einen längeren Zeitraum ein überdurchschnittliches Wachstum aufweisen konnten. Dieses Wachstum geschieht bestenfalls konjunkturunabhängig und bereitet seinen Anlegern satte Gewinne. Die Gewinne des Investoren sind damit vollständig von der Performance der gekauften Anlagewerte abhängig.

Wachstumswerte haben in den letzten Monaten schlechter abgeschnitten als im vergangenen Jahr. Die Unsicherheiten des Marktes sind auch an diesen Werten nicht vorbeigegangen. Doch auch trotz des stagnierenden Marktes gibt es auch 2022 viele Wachstumsaktien, die eine Investition wert sind. Der Kern einer Wachstumsaktie ist schließlich ein überdurchschnittliches und vor allem möglichst konjunkturabhängiges Wachstum. Die Einbindung eines solchen Wertes könnte die Performance Ihres Portfolios in der Krise also deutlich verbessern.

Zoom

Wachstumswerte sind oftmals innovative Unternehmen, die noch recht jung und in einem modernen Markt aktiv sind. Damit ist Zoom derzeit die wohl sinnbildlichste Wachstumsaktie, in die Sie investieren können.

Zoom hat sich während der Pandemie großartig geschlagen. Falls Sie Zoom noch nicht kennen: Zoom ist eine Videokonferenz-Plattform, die Online-Meetings in einem Unternehmens- und Schulkontext ermöglicht. Das Programm überzeugte in Zeiten des Lockdowns, weil es besonders nutzerfreundlich und kompatibel war, zwei Qualitäten, die eine schnelle Implementierung in den Arbeitsalltag ermöglichten.

Betrachtet auf einen Dreijahreszeitraum verzeichnet die Zoom-Aktie ein beeindruckendes Wachstum von 115 Prozentpunkten. Zahlreiche Gründe sprechen auch in einer post-pandemischen Welt für ein Investment in Zoom. Es ist ein zukunftsgewandtes Konzept, das auch ohne eine Pandemie einen großen Anwendungszweck erfüllt. Zudem stach es im Laufe der Pandemie seine Konkurrenten aus und bildet mit Microsoft Teams weiterhin die Spitze des Videokonferenz-Marktes.

Netflix

Der Streaming-Riese Netflix benötigt keine Vorstellung. Bereits seit Jahren dominiert der Streamingdienst seinen Markt. So könnte man meinen, dass Netflix längst keine rentable Wachstumsaktie mehr darstellt. Aber falsch gedacht. Aus drei Gründen ist Netflix auch weiterhin ein vielversprechender Wachstumswert.

Erstens ist Netflix noch lange nicht dort, wo es gern sein würde. So befindet sich der Streaming-Riese in Deutschland noch hinter seinem Konkurrenten Amazon Prime Video. Neuling Disney+ übt zudem von hinten Druck aus. Zweitens plant Netflix weiterhin neue Märkte zu erschließen. In jüngerer Vergangenheit ließ der Anbieter vor allem mit einem wachsenden japanischen, indischen und türkischen Angebot von sich hören. Das ist reichlich Raum für Wachstum. Auch das angepasste Abo-Modell – der Monatspreis für den Dienst ist in Deutschland etwas angestiegen – könnte für das Unternehmen und seine Aktionäre durchaus rentabel werden.

In der Dreijahresperspektive hat Netflix in etwa 21% zugelegt. Besonders zum Jahresanfang ließ das Wertpapier von Netflix federn. Ein neuerlicher Anstieg in naher Zukunft ist aber denkbar.

MercadoLibre

Neben dem stetig wachsenden Streaming-Markt und dem Telekommunikationsmarkt, der in der Pandemie unverzichtbar wurde, darf ein E-Commerce in Ihrem Portfolio ebenso nicht fehlen. Die Zukunft des Handels liegt unweigerlich im Internet. Das haben viele Unternehmen bereits vor Jahren erkannt. Hierzulande ist die schiere Dominanz Amazons mittlerweile nicht mehr von der Hand zu weisen.

Sie können zwar immer noch gewinnbringend in Amazon investieren, klug wäre nun aber eine Anlage in einen Markt, der noch mehr Wachstumspotenzial bietet. Dafür eignet sich MercadoLibre, ein E-Commerce-Anbieter, der gerade den lateinamerikanischen Markt aufrollt. Er verzeichnete ein Dreijahreswachstum von 58 Prozentpunkten. Auffällig ist, dass das Unternehmen weniger stark von der jüngsten Krise getroffen wurde. Eine Anlage in MercadoLibre ermöglicht mehr Streuung und erfüllt die Hoffnung auf eine konjunkturunabhängigere Wachstumsaktie.

Startseite
ANZEIGE