1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Trading lernen – wichtige Einsteigertipps

  8. >

Finanzen

Trading lernen – wichtige Einsteigertipps

Das Trading ist eng verbunden mit dem postmodernen Traum, durch das Internet reich zu werden. Er löste den für eine lange Zeit vorherrschenden modernen Traum aus den USA ab, sich im „Land der unendlichen Möglichkeiten“ vom Tellerwäscher zum Millionär hochzuarbeiten. Ein solches „Land“ – wenn auch nicht im rechtlichen Sinne – ist heute das Internet. Die Optionen zum Reichtum sind noch einmal deutlich gestiegen und auch der Weg zum materiellen Glück ist nicht mehr mit Dornen gepflastert. Nie schien der Weg nach Utopia so angenehm wie heute zu sein.

Aschendorff Medien

Foto: Jason Briscoe on Unsplash

Dank des Tradings ist es heute für jeden möglich, sich vom eigenen Sofa aus am großen Börsenhandel zu beteiligen und mit Aktien Geld zu verdienen. Natürlich bedarf es dazu einer gründlichen Vorbereitung, zumal man nicht der Einzige ist, den es über das Internet an die Börse zieht. Traden lernen als Anfänger, ist kein einfaches Unterfangen. Wir möchten Ihnen mit mehreren Trading-Tipps dabei helfen, die ersten Startschwierigkeiten zu überwinden.

Die Grundlagen müssen stimmen

Das Börsenparkett ist glatt und leicht kann man ausrutschen. Auch den Profis unterlaufen mitunter Verluste, die existenzbedrohend sind. Auf der anderen Seite ist es aber dieses Risiko, das einen großen Teil des Reizes für den Börsianer ausmacht. Wer sich zum Online Trading hingezogen fühlt, sollte also wissen, worauf er sich einlässt und viel Zeit in eine gute Vorbereitung investieren. Was sind die Fachbegriffe, wie lauten die Strategien, welche Anlageklassen kann ich nutzen, welche Trading-Instrumente kann ich bedienen, was ist eine Chartanalyse, wie entstehen Preise auf den Märkten und wie erkenne ich Trends?

Allein um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, bedarf es einer gewissenhaften Vorbereitung, die nicht von heute auf morgen zu erledigen ist. Zum Glück erleichtert auch hier das Internet das Börsentraining. So stehen neben der einschlägigen Fachliteratur auf dem Buchmarkt viele Einsteigertutorials speziell zum Thema Traden zur Verfügung. Für eine Vertiefung kann man hier auch fundierte Online-Kurse buchen. Mit einem Probekonto kann jeder erste Erfahrungen ohne Risiko sammeln, weil lediglich um Spielgeld gehandelt wird. Es ist ein Angebot, das man nutzen sollte, weil zu einem gründlichen Training neben der Theorie die Praxis gehört.

Der Stil sollte zur Persönlichkeit passen

Auch beim Traden bedarf es einer persönlichen Handschrift, denn das Traden bietet durch eine Vielzahl unterschiedlicher Stile, zum Beispiel in Bezug auf die Risikoneigung, dem Einzelnen gute Möglichkeiten, seine persönlichen Stärken beim Online-Handel zu entfalten. Mögliche Trading-Stile sind in diesem Zusammenhang der zyklische, antizyklische und non-direktionale Stil.

Es wird zwischen „adaptiven“ und „fixen“ Strategien unterschieden. Fixe Strategien sind die Allerweltsstrategien, die jeder anwenden kann. Wer ausschließlich auf diese setzt, kann kaum gegenüber den anderen Tradern den Unterschied ausmachen. Adaptive Strategien seien letztendlich der Königsweg zur Herstellung des gewissen Etwas. Denn diese passen sich der eigenen Persönlichkeit und besonderen Fähigkeiten an. Mit diesen gelingt es, sich die Alleinstellungsmerkmale auf der Börse zu sichern und seinen eigenen Weg zum Erfolg zu finden.

Gute Tools nutzen

Startseite