1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Finanzen
  6. >
  7. Wie Sie Ihren Wunschkredit selbst berechnen

  8. >

Wie Sie Ihren Wunschkredit selbst berechnen

Der Kreditrechner ist das ideale Werkzeug, um den monatlichen Ratenbetrag, die Höhe der Zinsen und den Gesamtbetrag, der am Ende der Laufzeit ausgezahlt wird, zu ermitteln.

Von Aschendorff Medien

Eine gute Vorbereitung vor der Beantragung eines Kredits ist das A und O, um die besten Angebote zu erhalten. Foto: Pixabay/Pexels

Wenn Sie einen Kredit beantragen, egal aus welchem Grund, ist es am besten, wenn Sie so viele Kreditangebote wie möglich vergleichen. Das ist wichtig, um nicht in Fallen zu tappen, denn so können Sie verschiedene Konditionen und Zinssätze analysieren, um ein gutes Geschäft zu machen. Aber wissen Sie denn, wie man die Zinsen für ein Darlehen berechnet?

In der Praxis funktioniert die Aufnahme eines Kredits genauso wie der Kauf jedes anderen Produkts. Mit anderen Worten, der Verbraucher zahlt nicht nur für das Produkt selbst - was im Falle von Konsumgütern Ausgaben für Mitarbeiter, Steuern, Rohstoffe usw. umfasst. - zahlt der Verbraucher einen zusätzlichen Betrag in Höhe des Gewinns des Unternehmens, das das Produkt oder die Dienstleistung anbietet. -, zahlt der Verbraucher einen zusätzlichen Betrag, der dem Gewinn des Unternehmers entspricht, der das Produkt oder die Dienstleistung anbietet.

Auch bei Krediten zahlen Sie nicht nur für den Betrag, den Sie beantragt haben. Es kommen noch Zinsen hinzu, um die Struktur und den Gewinn des Finanzinstituts zu sichern. Aus diesem Grund variieren sie von einem Unternehmen zum anderen. Sie variieren sogar von Kunde zu Kunde, je nach SCHUFA-Score.

In der Praxis ist es wichtig zu wissen und zu wissen, wie man Kreditzinsen berechnet, um sicherzustellen, dass Sie wissen, wie viel mehr Sie für das Geld, das Sie bekommen, bezahlen werden. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie benötigen einen Kredit von 4.000 € und haben ein Angebot erhalten, ihn über 12 Monate zurückzuzahlen. Mit einem Zinssatz von 6,5 % pro Monat. Am Ende der letzten Kreditrate haben Sie ungefähr 8.516,38 € gezahlt. Das sind 4.516,38 € mehr, als Sie tatsächlich verbraucht haben, oder der Gegenwert von 112,9095 des geliehenen Betrags.

Zinsberechnung

Die Berechnung der Zinsen ist einfach zu verstehen, da wir nur einen Zinssatz auf den Anfangsbetrag (geliehener Betrag) und nicht auf das angesammelte Kapital anwenden.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie haben ein Darlehen von 1.000 € in 10 Raten zu 3 % pro Monat aufgenommen. In diesem Modell bezieht sich dieser Zinssatz immer auf die 1.000 €:

●     € 1.000 . 3 % = € 30

Das heißt, dass Sie zusätzlich zu jeder 100-€-Rate (1.000/10) weitere 30 € an Zinsen zahlen, insgesamt also 130 € pro Monat bis zum Ende des 10-monatigen Vertrags. Der Gesamtbetrag, der am Ende ausgezahlt wird, beläuft sich also auf 1.300 €, wovon 300 € Zinsen sind.

Die Berechnungen im Kredit

Zunächst sollten Sie wissen, dass jede Finanztransaktion mehr als nur Zinsen beinhaltet. Es fallen auch andere Gebühren und Kosten an. Die Summe all dieser zusätzlichen Kosten wird in die Effektivkosten einbezogen.

Ideal ist es, diesen Prozentsatz zu beobachten, um sicher zu sein, dass die Gebühren stimmen. Aber nicht jeder tut dies oder weiß es. Außerdem gibt es 3 Hauptfaktoren, die die Zinssätze für Kredite beeinflussen:

●     Zinsen

●     zusätzliche Gebühren

●     die Zahlungsfrist

Die Zinssätze können zwischen den auf dem Markt erhältlichen Kreditarten stark variieren. Grundsätzlich gilt: Je geringer das Risiko, dass der Kreditgeber ausfällt, desto niedriger der Zinssatz.

Kredite mit geringem Risiko sind für den Kreditgeber am sichersten und haben daher in der Regel auch die günstigsten Zinssätze für den Kreditnehmer. Das liegt daran, dass wir im Gegenzug für den geliehenen Betrag etwas als Sicherheit geben, sei es ein Vermögenswert oder ein Einkommen.

Kreditrechner

Die Verwendung eines Kreditrechners ist eine der einfachsten und praktischsten Möglichkeiten, die geplanten Beträge zu simulieren und mehr Sicherheit zu haben, bevor Sie einen Antrag stellen. Viele Menschen versäumen es, vor der Beantragung eines Kredits zu planen. Sie wissen nicht, wie viel sie jeden Monat zahlen werden und welche Kosten damit verbunden sind.

Ein Kredit ohne dieses Wissen kann sich jedoch negativ auf Ihre finanzielle Gesundheit auswirken und in der Zukunft zu Verlusten führen. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Kosten mit der Ratenzahlung verbunden sind, und alle Werte zu simulieren, bevor Sie den Vertrag abschließen.

Dazu können Sie Kreditrechner verwenden, die auf zuverlässigen Websites zur Verfügung stehen. Sie verfügen über ein komplettes System, mit dem Sie die Zinsen und Gebühren für den monatlichen Betrag, den Sie zahlen möchten, berechnen können.

Die Anzahl der Raten beeinflusst zum Beispiel den Endwert, da jeden Monat Zinsen anfallen. Daher ist es wichtig, die Anzahl der gewünschten Raten mitzuteilen oder die Alternativen, nach denen der Kunde bereits gesucht hat.

Die Zinssätze wiederum sind auch eines der wesentlichen Elemente für den Kreditrechner, da sie den zusätzlich zu zahlenden Betrag festlegen. Darüber hinaus kann der Zinssatz als monatlicher oder jährlicher Prozentsatz eingegeben werden, um die Analyse vollständiger zu machen. Ein weiteres wesentliches Element ist der Verwendungszweck des Kredits, denn je nachdem, aus welchem Grund der Kunde einen Kredit beantragt, kann dies das Endergebnis beeinflussen.

Jedes Unternehmen und jede Institution hat seine eigenen Berechnungen zur Ermittlung der monatlichen Raten. Mit dem Darlehensrechner erhalten Sie jedoch eine ungefähre Zahl, die Ihnen hilft, vorauszuplanen.

Wenn der Kunde bereits ein Angebot im Kopf hat oder den vom Unternehmen verwendeten Zinssatz kennt, sich aber nicht sicher ist, welchen Gesamtbetrag Sie für die Operation zahlen werden, kann der Kreditrechner helfen. Sie können die Simulation so oft durchführen, wie Sie möchten, denn diese Berechnung erfolgt ohne Verpflichtung gegenüber einem Unternehmen.

Wie wichtig es ist, vorbereitet zu sein

Im Allgemeinen ist die Berechnung von Raten ein Weg, um zu sehen, wie sich die Zeit auf Ihr Geld auswirkt. In diesem Sinne ist diese Berechnung in vielen Bereichen des Finanzlebens wichtig, zum Beispiel bei Investitionen und Krediten.

Die Berechnung des Zinssatzes für Anlagen ist eine Möglichkeit, die Rendite einer Anlage zu analysieren und zu entscheiden, ob Sie in einen bestimmten Vermögenswert investieren sollten oder nicht. In diesem Sinne ist es möglich, verschiedene Anwendungen zu vergleichen und zu sehen, welche ein besseres Verhältnis zwischen Risiko und Ertrag bietet.

Die Berechnung des Zinssatzes ist bei allen Arten von Krediten wichtig, da diese Art von Investition die finanzielle Lage des Kreditnehmers direkt beeinflusst. Es ist also wichtig zu wissen, wie viel Sie jeden Monat ausgeben werden, um die monatlichen Raten zu planen, ohne die monatlichen Ausgaben des Kreditnehmers und seiner Familie zu beeinträchtigen.

Heutzutage kann die Suche nach dem idealen Unternehmen für die Aufnahme eines Kredits wie eine schwierige Aufgabe erscheinen, da Sie unzählige Angebote auf dem Markt finden können. In diesem Sinne unterstreichen wir, wie wichtig es ist, eine Simulation durchzuführen, um sich finanziell zu organisieren und die perfekte Alternative für Sie zu finden, bevor Sie einen Vertrag unterschreiben.

Neben der Berechnung ist es wichtig, die gefundenen Kreditangebote zu vergleichen und so das für Ihren Geldbeutel günstigste Angebot zu ermitteln, das am besten zu Ihrem Profil passt. Um Ihnen bei diesem Vergleich zu helfen, überprüfen Sie die Zinssätze, die Ratenhöhe und die Vertragsbedingungen, um das ideale Angebot für Sie zu finden.

Was wird bei der Kreditberechnung berücksichtigt?

Darlehensrechner berücksichtigen meist die wichtigsten Ereignisse, die bei diesem Kredit auftreten. In diesem Fall sind das die Gebühren, Tarife und eventuelle Steuern, die auf jede Rate erhoben werden.

Die Hauptgebühr, die die Berechnung eines Kredits beeinflusst, sind im Prinzip die Zinsen. Dies ist der zusätzliche Prozentsatz, den Sie für das geliehene Geld zahlen. Diese Informationen sollten auf der Website oder im Vertrag des Unternehmens, das den Kredit bereitstellt, zu finden sein. Andernfalls ist es das Recht des Kunden, sie anzufordern.

In der Zwischenzeit kann es andere Gebühren geben, die der Dienst erhebt und die den Kreditrechner ebenfalls beeinträchtigen. Zum Beispiel: Servicegebühren des Unternehmens, zusätzliche Gebühren für Kreditanalysen und ähnliche Vorfälle, wie z.B. Versicherungen.

Daher sollten Sie versuchen, die tatsächlichen Kosten der Operation herauszufinden. Dazu gehören Zinsen, Steuern und auch Nebenkosten, die sich auf die Raten auswirken. Jedes Unternehmen hat seine eigenen und es hängt viel von der Art des beantragten Kredits, seinem Zweck und vor allem vom SCHUFA-Score ab.

Fazit

Um einen günstigeren Kredit zu erhalten, ist es am besten, zwei oder mehr Angebote zu prüfen. Auf diese Weise können Sie vergleichen und den Privatkredit mit den niedrigsten Zinssätzen abschließen. Denken Sie daran, dass es nicht ausreicht, nur die Raten zu betrachten, sondern die Gesamtkosten des Kredits. Es lohnt sich auch zu überlegen, wie lange Sie das Geld für die Rückzahlung des Kredits benötigen werden.

Das Gute daran, mehr als ein Angebot für einen Privatkredit zu prüfen, ist, dass Sie das Angebot wählen können, das kurz- oder langfristig am besten in Ihre Tasche passt. Wenn Sie also alles durchrechnen, bevor Sie einen Kredit beantragen, können Sie am Ende des Monats Geld sparen.

Bevor Sie Ihren Kredit abschließen, sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht in eine Falle tappen. Die Suche nach billigeren Krediten erfordert noch mehr Aufmerksamkeit für falsche Werbung. Seien Sie vorsichtig.

Startseite