1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Auch an Ostern auf den Cholesterinspiegel achten

  8. >

Eier im Nest

Auch an Ostern auf den Cholesterinspiegel achten

Hannover (dpa/tmn)

Ostern ist Eierzeit. Da wird schon mal mehr als nur ein sonntägliches Frühstücksei verputzt. Wer zu hohe Cholesterinwerte hat, sollte sich allerdings etwas zurückhalten.

Von dpa

Wer mit hohen Cholesterinwerten zu kämpfen hat, sollte den Inhalt seines Osterkörbchens anpassen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer gesund isst, tut schon eine Menge Gutes für seinen Cholesterinspiegel. Zu viele Eier sind somit an Ostern und auch sonst tabu, ebenso fettes Fleisch, Zucker und Käse. Besser landen viel Gemüse und Vollkornprodukte auf dem Teller, heißt es von der Apothekerkammer Niedersachsen.

Auch andere Aspekte beeinflussen die Cholesterinwerte: Übergewicht, Rauchen und wenig Bewegung erhöhen das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen, ebenfalls. Daneben gibt es vererbbare Erkrankungen. Dann reicht ein Verzicht auf Eier keinesfalls aus. Medikamente wie sogenannte Statine etwa hemmen die körpereigene Cholesterinproduktion.

Auch junge und fitte Menschen können schlechte Werte haben

Wichtig sind bei den im Blut gemessenen Cholesterinwerten das LDL-Cholesterin und Blutfette wie Triglyceride. Welche Grenzwerte gesund oder sinnvoll sind, richtet sich nach Vorerkrankungen und persönlichen Risikofaktoren. Hier sind Arzt oder Ärztin die richtigen Ansprechpartner.

Auch wenn man sich eigentlich fit fühlt und sogar schlank ist: Zu hohe Cholesterinwerte sind grundsätzlich eine Gesundheitsgefahr. Gibt es in der eigenen Familie gehäuft solche Erkrankungen, sollten auch junge Menschen ihre Cholesterinwerte regelmäßig kontrollieren lassen.

Und was kann man an Ostern stattdessen naschen? Nüsse oder ein bisschen Zartbitterschokolade seien auf jeden Fall besser als Hühner- oder Nougateier, rät die Apothekerkammer.

Startseite
ANZEIGE