1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Das hilft gegen eine Atemwegsallergie

  8. >
Anzeige

Das hilft gegen eine Atemwegsallergie

Ein immer größer werdender Teil der deutschen Bevölkerung leidet unter einer Atemwegsallergie: Laut Deutscher Dermatologischer Gesellschaft sind inzwischen rund 25 Millionen Menschen in Deutschland von einer solchen Allergie betroffen. Die Symptome und Langzeitauswirkungen einer Atemwegsallergie können drastisch sein.

Foto: Colourbox

Allergiker leiden zum Beispiel unter Schlafstörungen, Entzündungen und Atembeschwerden im Alltag. Darüber hinaus führen Atemwegsallergien häufig zu Asthma. Allerdings gibt es inzwischen viele nützliche Softwaretools, die die eigenen Beschwerden stark mindern können. Welche das sind, und welche Tipps Allergikern im Alltag noch helfen können, verraten wir in folgendem Ratgeber.

Woher weiß ich, wie schlimm meine Atemwegsallergie ist?

Bevor man sich über die richtigen Mittel gegen die eigene Atemwegsallergie Gedanken macht, muss man zunächst herausfinden, wie schlimm die eigenen Symptome eigentlich sind. Denn nur wenn man weiß, wie weit die eigenen Allergien bereits fortgeschritten sind und wie gut man die eigenen Symptome noch im Griff hat, kann man die richtige Entscheidung im Kampf gegen die eigenen Allergien treffen.

Der Allergie Symptom Checker ist unserer Meinung nach eine der besten Optionen. Denn ein solcher Schnelltest kann effizient und unkompliziert bestimmen, wie es um die eigene Atemwegsallergie steht. Darüber hinaus bekommt man dort auch Empfehlungen für eine Reduzierung der Beschwerden und bei Bedarf den richtigen Facharzt. Und das Ausfüllen des Fragebogens dauert nur wenige Sekunden. Als Allergiker ist ein regelmäßiger Selbsttest also Pflicht.

Wann sollte man einen Arzt aufsuchen?

Besonders, wenn eine Atemwegsallergie zu lange ignoriert wird, kann das schwerwiegende Folgen haben. Es ist zum Beispiel schon lange kein Geheimnis mehr, dass Schlafstörungen über mehrere Jahre die eigene seelische und körperliche Gesundheit stark beeinträchtigen. Am schwerwiegendsten ist allerdings das Problem Asthma: 80 % aller Asthmaerkrankungen entstehen durch Atemwegserkrankugne wie z.B. Allergien.

Wenn der Allergie Symptom Checker also Alarm schlägt, oder die Symptome der Allergie bereits den eigenen Alltag beeinflussen, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. Außerdem sollte man auch ärztliche Behandlung einholen, wenn man auf Grund der eigenen Allergie eine Behandlung starten will. Denn ein Facharzt kann am Besten einschätzen, wie die nächsten Schritte aussehen sollten.

Hilfreiche Tipps für den Alltag

Das allerwichtigste, wenn man eine Atemwegsallergie hat, ist, dass man so wenige Pollen wie möglich einatmet. Denn wenn man keine Pollen einatmet, leidet man auch unter keinen Symptomen. Eines der wichtigsten Tools für den Alltag ist sicherlich die Pollenflugvorhersage. Denn so kann man immer die richtigen Entscheidungen treffen, um ein Triggern der eigenen Allergie zu vermeiden.

Wenn die Vorhersage für das eigene Umfeld zum Beispiel einen hohen Wert anzeigt, dann sollte man ein Lüften dringend vermeiden. Auch die Klimaanlage im Auto sollte dann aus bleiben. Darüber hinaus kann man dank der 3-Tage Aussicht der Pollenflugvorhersage auch die eigenen Aktivitäten am Wochenende so planen, dass die Atemwegsallergie nicht zum Problem wird.

Startseite