1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Stress bekämpfen: Mit diesen Methoden klappt es

  8. >

Stress bekämpfen: Mit diesen Methoden klappt es

Unser heutiger Lebenswandel bedeutet für viele Menschen Stress. Der Alltag verlangt den meisten von uns sehr viel ab. Jeder wird mit dem Stress auf seine eigene Weise fertig. Doch gibt es bewährte Methoden, mit denen sich Stress viel einfacher bewältigen lässt.

Aschendorff Medien

Foto: Colourbox

Wie entsteht Stress?

Stress ist eine Reaktion des Körpers auf eine Herausforderung. Diese Reaktion lässt sich aus evolutionsbiologischer Sicht erklären: Bei Gefahren setzt die sogenannte "Fight or flight response" (Kampf-oder-Flucht-Reaktion) ein. Diese wird als die körperliche und seelische Anpassung von Lebewesen als Stressreaktion auf Gefahrensituationen definiert. Der Körper schüttet Stresshormone wie Katecholamine und Glukokortikoide aus, die in der Nebenniere gebildet werden. Blutdruck und Puls steigen, die Muskeln spannen sich an. An sich ist diese Reaktion verständlich, doch gibt es heutzutage ein Problem: Die wenigsten Stresssituationen erfordern es, dass man mit Kampf oder Flucht reagiert. Somit fehlt das Ventil, um den Stress auf natürliche Art abzubauen.

Wie kann man Stress bewältigen?

Die meisten Stresssituationen führen zu emotionalem Stress. Jeder nimmt diesen anders wahr und sucht eigene Ansätze zur Bewältigung. Allerdings sind diese Strategien nicht unbedingt gesund - und auch der Erfolg bleibt oftmals aus. Wichtig ist, die eigenen Stressfaktoren (Stressoren) zu kennen.

Sport

Dass Sport zur Stressbewältigung besonders geeignet ist, liegt auf der Hand. Schließlich erwartet der Körper, dass man sich bei einer Stressreaktion bewegt. Laufen, Tanzen oder Schwimmen, aber auch ein zügiger Spaziergang bauen Stress ab und erlauben es dem Körper, sein Gleichgewicht wiederzufinden.

Hobbys pflegen

Egal, ob es sich um das Lesen eines spannenden Buches, einen Kinobesuch oder Kochen handelt: Beim Stressabbau helfen Hobbys. Deshalb sollte man unbedingt eine Verschnaufpause einlegen und sich gezielt Zeit für seine liebsten Aktivitäten nehmen.

Einstellung ändern

Oftmals ist es die Einstellung zum Stress, die ihn so unerträglich macht. Indem man seine Haltung stressigen Situationen gegenüber ändert, lassen sich diese viel einfacher bewältigen. Es lohnt sich, sein eigenes Verhalten zu analysieren. Perfektionismus und extrem hohe Ansprüche sind oft Ursachen für Stress. Deshalb lohnt es sich, optimistisch zu bleiben.

Ernährung umstellen

Nur wenn man sich richtig und ausgewogen ernährt, kann der Körper mit Stress fertig werden. Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe sind besonders wichtig. Deshalb sollte man reichlich Obst und Gemüse essen.

CBD einsetzen

CBD (Cannabidiol) ist ein in der Hanfpflanze vorkommendes Cannabinoid. Im Gegensatz zum verwandten THC (Tetrahydrocannabinol) ruft CBD keine Rauschzustände hervor, sondern wirkt lediglich entspannend. CBD ist als Öl erhältlich, kann aber auch in Form von Drops oder Süßigkeiten eingenommen werden. Mittlerweile konnte die entspannende und schmerzlindernde Wirkung von CBD in mehreren wissenschaftlichen Studien bewiesen werden.

Startseite