1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Gesundheit
  6. >
  7. Warum Nikotin-Beutel eine gute Alternative zum Rauchen sind

  8. >
Sonderveröffentlichung

Warum Nikotin-Beutel eine gute Alternative zum Rauchen sind

Die Raucherentwöhnung kann schwierig sein, aber es gibt viele Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören. Die Vorteile der Raucherentwöhnung sind fast unmittelbar. Jedem Raucher sind all die Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören bestens bekannt. Bessere Gesundheit, geringeres Krebsrisiko oder Geldersparnis sind die offensichtlichsten und es gibt noch einige mehr.

von Aschendorff Medien

Foto: unsplash.com

Bis vor einigen Jahren bedeutete Nikotinsucht, dass man einfach nicht auf Tabak verzichten konnte. Es bestand die weitverbreitete Meinung, dass es absolut nicht möglich war, die Aufnahme von Nikotin und den Konsum von Zigaretten zu trennen. Dann kam die Revolution, beginnend mit Nikotinpflastern, Nikotinkaugummis, Nikotin-Beutel wie z. B. Snusdirect und letztlich die E-Zigarette als Nikotinersatz.

Ist beim Rauchen das Nikotin wirklich so schädlich?

Zunächst ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Nikotin zwar süchtig macht, aber nicht die Ursache für die mit dem Rauchen verbundenen Gesundheitsprobleme ist. Letztere sind auf andere Inhaltsstoffe des Tabaks zurückzuführen, die vor allem beim Konsum von „gerauchten Tabak“ erzeugt werden. Durch die Verbrennung des Tabaks werden krebserregende Stoffe erzeugt, die den Menschen schaden.

Aus Sicht der Wissenschaftler

Die meisten Wissenschaftler sind der Ansicht, dass die Verwendung von „rauchfreien“ Produkten, die Nikotin enthalten, wie z. B. Pouches, Pflaster, Kaugummis oder E-Zigaretten, weniger riskant ist. Diese Produkte sind ein Beispiel dafür, dass es möglich ist, nur Nikotin ohne Tabak freizusetzen, und die Bestandteile von Nikotin-Pouches sind den Nikotin-Ersatzstoffen sehr ähnlich.

Trotzdem sollte immer bedacht werden, dass die Einnahme von Nikotin zu Komplikationen während einer Schwangerschaft führen kann und dass Nikotin für das ungeborene Kind schädlich sein könnte. Daher sollten Frauen während der Schwangerschaft und der Stillzeit auf die Einnahme von Nikotin in jeder Form verzichten.

Im Tabaksektor wird viel über Produkte mit verringertem Risikopotenzial gesprochen, aber das Ausmaß der Verringerung des Gesundheitsrisikos und die konkreten Auswirkungen für diejenigen, die diese neuen Produkte konsumieren, sind unklar.

Sind die neuen Nikotin Ersatzangebote gut oder schlecht für Raucher?

Die Verwendung von rauchlosen Produkten als Ersatz für verbrannten Tabak wird als “Schadensbegrenzung” bezeichnet. Es liegen jedoch keine wirklichen Daten darüber vor, wie hoch das prozentuale Risiko in Bezug auf das Auftreten von Lungenerkrankungen, Tumoren usw. ist.

„Duale“ Konsumenten, sprich, diejenigen, die sowohl Zigaretten als auch tabakfreie Produkte mit Nikotin konsumieren, rauchen zwar weniger, nehmen aber mehr Nikotin zu sich.

Es gibt derzeit mehrere neue Produkte, die möglicherweise weniger gesundheitsschädlich sind als herkömmliche Zigaretten. Viele halten es daher für notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, die vom Konsum der Zigaretten abhalten.

Abschließend sollte hier unbedingt eins nicht vergessen werden, dass die Einnahme von Produkten ohne Verbrennung häufig zur völligen Abstinenz von allen nikotinhaltigen Produkten, mit oder ohne Tabak, führen kann. Eine sehr positive Aussicht für alle, die mit dem Rauchen und Nikotingebrauch aufhören wollen.

Startseite
ANZEIGE