1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Karriere
  6. >
  7. Aktuelle Entwicklungen im Schulunterricht

  8. >
Sonderveröffentlichung

Aktuelle Entwicklungen im Schulunterricht

Corona-bedingt steht nichts mehr so da, wie wir es bis vor dem März 2020 einmal gewohnt waren. Insbesondere bezüglich unserem Schulalltag müssen wir uns an neue Gegebenheiten gewöhnen. Der Unterricht wird immer noch in das eigene Wohn- bzw. Kinderzimmer übertragen, sodass viele Schüler und Schülerinnen immer noch in einer Art von Umgewöhnungsphase bewegen.

Aschendorff Medien

Foto: Colourbox

Man darf aber aus empirischer Sichtweise niemals die Kraft der Zeit unterschätzen. Was bedeutet das im Allgemeinen und in diesem Kontext ganz besonders. Wenn Schüler und Schülerinnen nun über gut eineinhalb Jahre an das Home Schooling gewöhnt wurden, dann hinterlässt dies auch zwangsläufig Spuren bei den Schülern.

Feedback auf den Unterricht zu Hause

Im Allgemeinen ist auch das Feedback der Schüler sehr gut, weshalb der Wunsch zum Teil auch geäußert wird, nicht mehr zur Gänze in die Schule zurückkehren zu müssen. Wie diese Entwicklung in naher Zukunft weitergehen wird, bleibt offen. Angeregt von einer neuen Impfkampagne, überlegt man nun auch, die Schüler und Schülerinnen zu impfen. Das trägt zu Unsicherheit bei, weil sich viele Schüler nicht impfen wollen. Für das Thema Homeoffice und Schule zu Hause ist das aber ein Unsicherheitsfaktor, weil der Präsenzunterricht unsicher ist. Wie wird das Lernen zu Hause aber von den Schülern generell aufgenommen? Ist es ein Trend, den man als langfristig einstufen kann oder hat sich nur kurzfristig ein Trend herausbilden können? Wir wollen uns diesen Fragen im nächsten Unterkapitel widmen.

Erfahrungen mit dem Lernen zu Hause

Es ist zum Zeitpunkt des Verfassens des Artikels gut eineinhalb Jahre her, seitdem die Corona-Pandemie unser Leben verändert hat. Durch zahlreiche Lockdowns waren auch praktisch alle Schüler und Schülerinnen betroffen und mussten den Unterricht von zu Hause aus verfolgen. Das Home Schooling wird heute als Synonym für diese Entwicklung gesehen. Gleichsam hat aber auch der private Markt mit Angeboten reagiert und entwickelte Lernplattformen bzw. Video-Tools, um den Schülern und Schülerinnen den Unterricht von zu Hause aus zu machen. Die Erfahrungen waren grundsätzlich sehr positiv unter den Betroffenen. Es gibt auch Schüler, die sich überhaupt nicht mehr vorstellen können, den Unterricht via Präsenzschule zu absolvieren. In naher Zukunft wird man vermutlich auf eine hybride Lösung vertrauen.

Startseite