1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Mode
  6. >
  7. Kleidungsstil: Für immer mehr Männer von großer Bedeutung

  8. >

Mode

Kleidungsstil: Für immer mehr Männer von großer Bedeutung

Der Kleidungsstil gewinnt bei den Herren der Schöpfung immer mehr an Bedeutung. Stilikonen und Fashion-Blogs helfen den Männern, ihren persönlichen Stil zu finden.

Modelfoto Foto: colourbox.de

Das frühe 20. Jahrhundert war von edler Kleidung und einem gehobenen Kleidungsstil geprägt. Männer traten hauptsächlich in einem edlen Anzug vor die Haustür. An ihre Seite befand sich eine weibliche Begleitung, die mindestens genauso prachtvolle Kleider trug.

Mitte des 18. Jahrhunderts bis Anfang des 19. Jahrhunderts eroberte der Dandy, ein neuer Kleidungsstil, das Herz des Gentleman. Der Dandy-Stil bezeichnete junge Männer, die in auffälliger Kleidung den Jahrmarkt oder die Kirche besuchten. Der britische Dandy verabscheute alles, was grell, parfümiert oder laut war. Dieser Kleidungsstil war stets edel aber zum Anlass passend. Zu den bekanntesten Vertretern des Dandy zählt Beau Brummell: Er soll mehrere Stunden benötigt haben, um das perfekte Outfit für die jeweilige Gelegenheit zusammenzustellen.

Der Anzug ist folglich ein Kleidungsstück, welches im männlichen Kleiderschrank seit Jahrhunderten nicht wegzudenken ist. Ab den 1970er Jahren wurde er aber immer häufiger in den Schrank geräumt. Beachtung schenkte man den Anzug nur dann, wenn man ihn für einen besonderen Anlass benötigte.

In der Business-Welt verlor der Anzug seine Stellung nicht: Hier gehört er weiterhin zum Standard-Dresscode. Doch in der Freizeit wurde er von anderen Kleidungsstücken verdrängt. Nun scheint der Anzug sein großes Comeback zu feiern.

Männer wünschen sich wieder einen erhabenen Kleidungsstil

Die Gründe nach dem Wunsch hochwertiger, edler Kleidung ist vielfältig. Fakt ist, dass die modernen Herren immer häufiger zum Kostüm greifen beziehungsweise eine edle Hose mit einem Sakko kombinieren. Einen möglichen Grund könnte diese Umfrage der Apotheken Umschau liefern: Darin wird die Unzufriedenheit der Frauen mit dem Kleidungsstil deutlich. 28,5 Prozent der Frauen wünschen sich eine bessere Kleiderwahl von ihren Gatten. Zur selben Zeit kritisieren nur 16,7 Prozent der Männer den Kleidungsstil ihrer Partnerinnen. Interessant ist auch die Tatsache, dass jeder vierte Mann von seinem Partner aufgefordert wurde, auf seine Kleidung zu achten.

Der Wunsch nach einem vornehmeren Kleidungsstil kann aber auch eine Initiative der Männer sein. Inzwischen gibt es männliche Stilikonen, die auf ihren Blogs mit Tipps und Ratschlägen zeigen, wie sich der moderne Mann vornehm kleiden kann. Die Tipps sind universell einsetzbar und werden in den meisten Fällen passend zur aktuellen oder kommenden Saison verfasst. Anregungen für vornehme Kleidungsstile gibt es zum Beispiel hier: Interessierte können die passenden Produkte entsprechend zum gewünschten Look erwerben. Diese Anregungen helfen insbesondere Männern, die noch nicht in der Lage sind, Kleidungsstücke selbst zu kombinieren.

Kleider machen Männer

Kleider machen Leute - eine bekannte Redewendung, die nie an Bedeutung verloren hat. In den meisten Fällen sorgt die äußere Erscheinung für den ersten Eindruck zwischen zwei Menschen. Wer einen Anzug, schicke Schuhe und Krawatte trägt, erweckt den Eindruck, ein erfolgreicher Geschäftsmann zu sein. Andere Menschen würden ihn als gebildet, zuverlässig, selbstbewusst sowie zielstrebig beschreiben.

Kleidung wirkt aber nicht nur nach außen, sie besitzen auch eine innere Wirkung. Sie kann einer Person helfen, den persönlichen Geschmack und Charakter zum Ausdruck zu bringen. Interessant ist aber auch die Wirkung, die eine sozialpsychologische Studie ermittelt hat: So soll ein Forscherkittel die Konzentration erhöhen, wenn er von Menschen als Alltagskleidung getragen wird.

Im privaten Leben gibt es eine ähnliche Situation: Wenn Menschen over- oder underdressed sind, fühlen sie sich unwohl. Stimmt jedoch die Kleidung für den jeweiligen Zweck, sprudelt man praktisch vor Selbstbewusstsein.

Kleider sind keine Verkleidung, sondern ein persönlicher Stil

Um auf die zuvor erwähnten Stilikonen zurückzukommen, die inzwischen auch in der Männerwelt zu finden sind: Im Vergleich zur Szene der Frauen, wo es sehr viele Stilikonen gibt, sind die männlichen Vertreter derzeit noch unterbesetzt. Für Frauen scheint es seit langer Zeit völlig normal zu sein, den Kleidungsstil Gleichgesinnter anzuwenden oder sich von diesem inspirieren zu lassen. Die Männer zögerten bis vor Kurzem und konzentrierten sich auf den selbst entwickelten Stil. Inzwischen scheint aber auch Mann auf den Geschmack gekommen zu sein, Tipps und Ratschläge von anderen Männern anzuwenden. Eines darf man aber nicht vergessen: Tipps und Ratschläge kann sich jeder zu Herzen nehmen. Jeder Mann muss aber selbst entscheiden, wie er diese umsetzt. Ziel ist es, seinen individuellen Kleidungsstil zu finden, nicht einfach einen anderen zu kopieren.

Es kann durchaus vorkommen, dass einige Männer Probleme damit haben, einen persönlichen Kleidungsstil zu finden. Häufig wird dieses Problem von ihrem Kleiderschrank widergespiegelt, der äußerst reich an Kleidung verschiedenster Sorten ist, ohne dass ein klarer Stil erkennbar ist. Folglich muss Kleidung auch nicht zwingend einen Rückschluss auf das Wesen des Trägers sein. Solche Auslegungen bezeichnet der Psychologe Professor Carlo Sommer von der Hochschule Darmstadt als veraltet. Gerade im frühen Lebensabschnitt eines Menschen zeigen sich viele von ihnen äußerst experiementierfreudig.

Qualität muss nicht immer seinen Preis haben

Unabhängig davon, welchen Kleidungsstil Männer wählen, gibt es teure und günstigere Kleidungsstücke. Die hochwertigen Stücke sollten immer besonderen Anlässen vorbehalten bleiben, um sich länger an ihnen erfreuen zu können. Doch auch für den Alltag sollten Männer nicht auf hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung verzichten. Dank dem Internet und der globalen Marktwirtschaft können Kleidungsstücke und ihre Materialien von überall in der Welt bestellt werden. Die steigende Konkurrenz wirkt sich positiv auf die Preise aus.

Dennoch gilt die allgemeine Regel, dass hochwertige Kleidung eine längere Lebenszeit besitzt. Modebewusste Männer müssen eine Balance zwischen Preis und Qualität finden. Zwar erblicken jedes Jahr neue Modetrends das Licht der Welt, wer aber seinem Kleidungsstil treu bleiben möchte, muss diesen nicht zwingend folgen.

Startseite
ANZEIGE