1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Mode
  6. >
  7. Schick durch den Sommer: die besten Outfits fürs Büro

  8. >

Schick durch den Sommer: die besten Outfits fürs Büro

„36 Grad und es wird noch heißer“, heißt es im Lied der Band 2Raumwohnung. Was für Urlauber nach einer angenehmen Temperatur zum Schwimmen und Sonnen klingt, wird im Büro schnell zur Qual. Damit bei der Hitze kein Arbeitsfrust aufkommt, können lässige und schicke Sommeroutfits helfen.

von Aschendorff Medien

Foto: Unsplash.com

Heiße Businessoutfits für heiße Tage: Fünf lässig-luftige Styling-Tipps

Die Temperaturen im Sommer scheinen von Jahr zu Jahr zu steigen und Forscher gehen inzwischen davon aus, dass 40 Grad Celsius in Deutschland zum Durchschnitt werden. Bei solchen Aussichten sinkt die Motivation, im klassischen Businesskostüm oder dem Hosenanzug im Büro zu sitzen. Dicke und dunkle Stoffe bringen uns zu sehr ins Schwitzen und lassen die Arbeit zur Qual werden. Dagegen gehört lockere und luftige Kleidung zu den wichtigsten Tipps gegen die Hitze.

Foto: Unsplash.com

1. Weitgeschnittene Hosen

Soll uns während eines langen und heißen Arbeitstags eine kühle Brise um die Beine wehen, sind weite Hosen aus einem locker fallenden Material wie Baumwolle oder Leinen eine gute Kleiderwahl. In bunten Farben passen sie zu den sommerlichen Temperaturen und verleihen dem Businessoutfit eine luftige Note. Eine Palazzo-Hose kann im Office ebenso schick kombiniert werden wie die klassische Marlene-Hose. Zu beiden sind lockere Blusen und ein farbenfroher Blazer aus leichtem Material eine empfehlenswerte Kombi. Die weiten Hosen gehören übrigens zu den sommerlichen Modetrends, die zu jeder Figur passen.

2. Leinenkleider

Leinen gehören zu den beliebten Sommerstoffen, die die Haut sanft umspielen. Ein mittellanges oder langes Leinenkleid passt hervorragend ins Büro, da es Eleganz und sommerliche Leichtigkeit verbindet. Einfarbig sieht es ebenso schick aus wie mit aufregenden Mustern. Wer nicht zu viel Haut zeigen möchte, entscheidet sich für Modelle mit langen Ärmeln. Diese sehen nicht nur gut aus – an lauen Sommerabenden können sie die Haut auch vor lästigen Mücken, denen der Klimawandel optimale Brutbedingungen beschert, schützen.

3. Lockere Blusen

Zu engen oder weiten Hosen bietet sich eine luftige Bluse als stylishes Pendant an. Seide, Baumwolle oder Leinen sind die richtigen Stoffe, um die Sommerhitze im Büro gut auszuhalten. Durch einen lockeren Schnitt liegen die Materialien nicht zu eng auf der Haut, sodass diese „aufatmen“ kann. Soll das Outfit klassisch sein, empfehlen sich taillierte Blusen in Weiß, Hellblau oder Grau. Wo es etwas legerer zugeht, dürfen auch Muster und knalligere Farben getragen werden.

4. Midiröcke

Darf es im Büro ein wenig casual sein, kombiniert frau die lockeren Blusen mit einem Midirock. Ob eng geschnitten oder weitschwingend, die angenehme Rocklänge passt gut zu hohen Temperaturen und sieht dennoch elegant aus. Röcke mit hohem Bund lassen sich übrigens gut mit einem breiten Gürtel kombinieren.

Foto: Unsplash.com

5. Pantoletten

Offene Schuhe sind in vielen Büros nicht gern gesehen. Legt der Chef auf einen Businesslook Wert, sind Pantoletten empfehlenswerte Sommerschuhe. Vorn geschlossen und hinten offen, lassen sie ausreichend frische Luft an die Füße.

TIPP: Um die Zehen ein bisschen auszustrecken, kann frau unterm Schreibtisch schnell und leicht aus diesen Schuhen schlüpfen.

Modische No-Gos im Büro

Obwohl die zu erwartende Klimaveränderung in den kommenden Jahren die Sommertemperaturen steigen lässt, werden einige Styles im Büro wahrscheinlich auch zukünftig nicht gern gesehen. Zu den No-Gos gehören:

  • freie Schultern,
  • transparente Stoffe,
  • Miniröcke und
  • Flipflops.

Auch bauchfreie oder sehr enge Tops sollte man sich lieber für die Freizeit aufheben. Eine einfache Grundregel könnte lauten: Nicht zu viel Haut zeigen. Das gilt für die Zeit am Arbeitsplatz ebenso wie beim Businessmeeting oder dem Firmenessen.

Startseite
ANZEIGE