1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Ratgeber
  6. >
  7. Entschleunigung beim Schafskuscheln erleben

  8. >

Begegnungshof in Hattingen

Entschleunigung beim Schafskuscheln erleben

Als Tierfreund kann sich im Prinzip jeder bezeichnen, der beim Anblick eines Hundes nicht zurückschreckt. Lexa Voss jedoch ist eine wahre Tierfreundin mit 30 Hofgefährten. Und keines ihrer Tiere empfängt derzeit so viele Besucher wie ihre Schafe: Schafskuscheln in Corona-Zeiten.

Von Annegret Schwegmann

Ihre Schafe kommen immer schnell zu ihr.genießt es, wenn Lexa Voss über ihr Gefieder streicht. Foto: Annegret Schwegmann

Was ist seit einem Jahr nicht alles kontaktfrei möglich! Kontaktfrei im Hotel einchecken beispielsweise. Kontaktfreies Einkaufen – das geht auch. Oder kontaktfrei auf einer Wiese mit acht Schafen kuscheln, die ihre Köpfe in den Armbeugen der Menschen versenken. Und die kraulen dabei die Wolle der Tiere und fragen sich, wieso sie nicht schon viel früher zum Begegnungshof in Hattingen gefahren sind, um dort auf einer Schafswiese zu spüren, wie Gedanken und Sorgen verpuffen, als habe jemand einem zu prall gefüllten Ballon die überschüssige Luft entzogen. In solchen Augenblicken bekommt Entschleunigung ein Gesicht. Und zwar das eines Schafes mit einem Augenpaar, in dem sich die Gelassenheit des Seins widerspiegelt. Arg weit hergeholt? Nein, durchaus nicht. „Es gibt kaum einen Menschen, der den Hof ohne einen seligen Ausdruck im Gesicht verlässt“, sagt Lexa Voss. Und sie muss es wirklich wissen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE