1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Reise
  6. >
  7. Das sind die Top 3 Wohnmobil Strecken in NRW für 2018

  8. >

Reise

Das sind die Top 3 Wohnmobil Strecken in NRW für 2018

Auch für den inländischen Tourismus stellt das Wohnmobil eine gute Grundlage dar. In Nordrhein-Westfalen wurden für das Jahr 2018 wieder einige besondere Strecken ausgewählt, die mit dem Camper eine große Freude machen können. Doch wo lohnt es sich, die eigenen Zelte aufzuschlagen und einige Tage in der Natur zu verbringen?In der Tat könnten die Voraussetzungen für die Fahrt mit dem Wohnmobil durch Nordrhein-Westfalen kaum besser sein. Mehr als 500 unterschiedliche Stellplätze stehen zur Verfügung, die für diesen Zweck ausgewählt werden können. Somit ist es selbst auf spontaner Basis möglich, passende Unterkünfte zu finden. Auf der anderen Seite müssen die Reisenden besonders im Frühling zunächst einen genauen Blick auf die vorhandenen Öffnungszeiten werfen. Denn hier ist es mitunter möglich, dass die Stellplätze erst im April oder Mai ihre Pforten für die Besucher öffnen.Wer schon länger von einer Reise mit dem Wohnmobil träumt, der Erwerb jedoch in weite Ferne rückt, hat dennoch die Möglichkeit, eine solche Tour durch unser Land zu unternehmen. Schließlich lässt sich ein Wohnmobil mieten, um dadurch für einige Zeit auf diese besonders mobile Art und Weise den eigenen Urlaub genießen zu können.

Foto: unsplash.com

Unterwegs an der Ruhr

Reisen entlang des Rheins

In ähnlicher Weise ist der Rhein geeignet, um ihn mit dem Wohnmobil zu entdecken. Zwar ist das Verkehrsaufkommen hier etwas größer und die Fahrt wird hin und wieder durch große Städte unterbrochen, doch dies schmälert das besondere Erlebnis in keiner Weise. Wer sich für die Tour entscheidet, hat mehr als 30 unterschiedliche Stellplätze zur Verfügung, die direkt am Rhein gelegen sind. Wer dagegen dazu bereit ist, für die Übernachtung wenige Kilometer ins Hinterland zu fahren, wird dafür mit einer noch höheren Dichte an passenden Möglichkeiten belohnt.

Die Reise entlang des Rheins macht an vielen Stellen den besonderen Blick in die Vergangenheit des Bundeslandes frei. So zum Beispiel in der Region von Schloss Drachenburg. Bereits das Anwesen selbst, welches aus dem 19. Jahrhundert stammt, zählt zu den großen Sehenswürdigkeiten. Neben dem prächtigen Bau gibt es zahlreiche historische Städten, die sich bei einem mehrtägigen Aufenthalt unter die Lupe nehmen lassen. Es lohnt sich in jedem Fall, die Vielfalt dieses Orts für sich zu entdecken und dort einige Zeit zu verweilen.

Unterwegs im Teutoburger Wald

Auch im Jahr 2018 stehen also weitreichende Möglichkeiten offen, um NRW mit dem Wohnmobil zu erkunden. Die Zahl der verfügbaren Stellplätze ist ein weiteres Mal gestiegen. Reservierungen sind nur selten erforderlich, um den gewünschten Platz zu ergattern. Da der inländische Tourismus sowieso immer mehr an Bedeutung gewinnt und dadurch mehr ins Bewusstsein rückt, lohnt es sich in jedem Fall, die neuen Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.

Startseite
ANZEIGE