1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Reise
  6. >
  7. Ferienhöfe in Niedersachsen gut gebucht

  8. >

Ostern auf dem Bauernhof

Ferienhöfe in Niedersachsen gut gebucht

Oldenburg (dpa)

Urlaub auf dem Land ist weiter gefragt. Niedersächsische Ferienhöfe freuen sich über viele Buchungen, stehen aber auch vor Herausforderungen.

Von dpa

Seit die Corona-Regeln gelockert wurden, steigt auch die Nachfrage auf den Ferienhöfen wieder. Foto: Sina Schuldt/dpa

Die Ferienhöfe in Niedersachsen blicken zuversichtlich auf die kommenden Wochen und Monate. Seit die Corona-Regeln gelockert wurden, steige die Nachfrage, sagte die Geschäftsführerin des Verbandes Landtouristik Niedersachsen, Vivien Ortmann, in Oldenburg.

«Für Ostern sind viele Höfe ausgebucht», sagte sie. «Es gibt aber auch noch freie Höfe.» Auch für die Sommermonate seien bereits Buchungen eingegangen. «Wer sich noch nicht entschieden hat, sollte bald seine Sommerplanung machen», riet sie. «Die Nachfrage zieht an.» Der Verband vertritt nach eigenen Angaben rund 230 Höfe mit touristischem Angebot.

Umgang mit Corona eigenverantwortlich regeln

Dass es ab 20. März außer der Maskenpflicht voraussichtlich keine Corona-Einschränkungen mehr geben soll, könnten sich viele Ferienhöfe derzeit kaum vorstellen. «Das ist ambivalent», sagte Ortmann. Einerseits freuten sich die Höfe darauf. Gerade größere Betriebe machten sich allerdings schon Gedanken darüber, wie alle möglichst gut vor einer Ansteckung geschützt werden können. Grundsätzlich sei hilfreich, dass es auf den Höfen viel Platz gebe. «Die Ansteckungsgefahr ist nicht so groß.» Jeder Betrieb könne eigenverantwortlich entscheiden, was er anbietet. «Das wird sich diesen Sommer einruckeln. Jeder Hof wird das für sich abwägen.»

Personalsorgen

Herausforderungen sehen die landtouristischen Anbieter weiter beim Personal. Dem Verband zufolge haben viele Höfe Schwierigkeiten, ausreichend Reinigungskräfte zu finden. Den Betrieben mit Gastronomie fehlten zudem Service-Mitarbeiter, so die Geschäftsführerin. Schwierig ist ihr zufolge auch, dass die Preise für viele Produkte gestiegen sind. Dennoch biete der Tourismus viele Chancen für landwirtschaftliche Betriebe. «Es ist immer gut, mehrere Standbeine zu haben», sagte Ortmann.

Startseite
ANZEIGE