1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Reise
  6. >
  7. Slowenien verschärft Einreiseregeln

  8. >

An Corona-Dokument denken

Slowenien verschärft Einreiseregeln

Ljubljana (dpa)

Gerade hat die heiße Phase der Reisezeit begonnen, da kommen auf die Urlauber wieder strengere Einreisebestimmungen zu. So auch in Slowenien. Ohne Test- oder Impfnachweis darf keiner mehr ins Land. Für die Durchreise gibt es nun aber Ausnahmen.

Von dpa

Für einen Aufenthalt in Slowenien brauchen Besucher vom 15. Juli an einen negativen Coronatest oder einen Impfnachweis. Das gilt auch für die Durchreise. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/ZB

Die Regierung in Slowenien hat ihre wegen der Corona-Pandemie verschärften Einreisebedingungen revidiert, so dass Transitreisende weiterhin ohne Einschränkungen innerhalb von zwölf Stunden durch das Land fahren können.

Ab diesem Donnerstag (15. Juli) müssen Reisende nachweisen, dass sie entweder geimpft, genesen oder getestet sind. Ausgenommen sind Kinder unter 15 Jahren, Lastwagenfahrer, Landwirte mit grenzüberschreitenden Flächen sowie Transitreisende. Dies teilte die Regierung nun auf ihrer Webseite mit.

In der ursprünglichen, in der Vorwoche erlassenen Verordnung hatte noch gestanden, dass Durchreisende und Lastwagenfahrer von der Nachweispflicht nicht ausgenommen würden. Slowenien ist ein wichtiges Transitland für deutsche Urlauber, die mit dem Auto oder mit dem Zug nach Kroatien fahren. In ihrer Sitzung am 14. Juli entband die Regierung die Transitreisenden und Lastwagenfahrer von der Verpflichtung, den Nachweis zu erbringen, dass sie entweder geimpft, genesen oder getestet sind.

Die Durchreise muss bei der Grenzkontrolle gegebenenfalls glaubhaft gemacht werden. Die Regelung gilt in dieser Form bis zum 15. August. Bis zum Donnerstag konnten Reisende, die aus Ländern der sogenannten «Grünen Liste» kamen, darunter Deutschland, ohne Einschränkungen nach Slowenien reisen.

Startseite
ANZEIGE