1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Reise
  6. >
  7. Vietnam hebt Quarantäne für Reisende mit negativem Test auf

  8. >

Einreise

Vietnam hebt Quarantäne für Reisende mit negativem Test auf

Hanoi (dpa)

Die Tourismusindustrie in Vietnam liegt seit Beginn der Viruskrise komplett am Boden. Trotz steigender Omikron-Zahlen ist das Reisen in das beliebte Urlaubsland mit negativem PCR-Test wieder möglich.

Von dpa

Vietnam-Reisende brauchen nur noch einen negativen PCR-Test für die Einreise. Foto: picture alliance / dpa

Vietnam ermöglicht internationalen Touristen wieder die quarantänefreie Einreise. Als Voraussetzung sei entweder ein negativer PCR-Test, der bei Ankunft nicht älter als 72 Stunden sein darf, oder ein maximal 24 Stunden alter negativer Antigen-Schnelltest vorzuweisen, teilt das vietnamesische Gesundheitsministerium mit.

Wer ohne anreist, müsse sich nach Ankunft innerhalb von 24 Stunden testen lassen und könne dann bei negativem Ergebnis seine Unterkunft verlassen.

Ein Zertifikat, das eine doppelte Corona-Impfung bescheinigt, ist demnach nicht erforderlich - allerdings müssen Reisende eine in Vietnam zugelassene Covid-App nutzen. Kinder unter zwei Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

Zwei Wochen reisen ohne Visum

Bereits am Vortag hatte die vietnamesische Regierung Visumsregeln, die vor der Pandemie gegolten hatten, wiedereingeführt. Demnach können sich Reisende aus 13 Ländern bis zu 15 Tage visafrei in dem südostasiatischen Land aufhalten, darunter auch aus Deutschland.

Das Land am Mekong hatte seit Beginn der Corona-Pandemie vor zwei Jahren seine Grenzen fast komplett für ausländische Gäste geschlossen. Die wichtige Tourismusindustrie in dem beliebten Reiseland liegt seit Beginn der Viruskrise komplett am Boden. Viele Mitarbeiter der Branche hatten die Regierung schon seit Monaten aufgefordert, die Grenzen zu öffnen.

Die Omikron-Variante lässt die Coronazahlen in Vietnam derzeit in die Höhe schießen - in den vergangenen sieben Tagen wurden den Angaben nach täglich fast 170.000 neue Infektions- und rund 80 Todesfälle registriert.

Startseite
ANZEIGE