1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Specials
  6. >
  7. Berufsbild Krankenschwester - Ausbildung, Aufgaben und Gehalt

  8. >

Berufsbild Krankenschwester - Ausbildung, Aufgaben und Gehalt

Traumberuf Krankenschwester: Zu helfen und Gutes zu tun, ist vor allem für Menschen mit einer sozialen Ader eine schöne Vorstellung. Auf der anderen Seite verbindet man mit dem Beruf auch extreme Belastungen und schlechte Bezahlung. Doch ist das wirklich so? Wir schauen uns an, was zu den Aufgaben einer Krankenschwester gehört, welche Voraussetzungen man dafür mitbringen sollte und wie die Verdienstaussichten sind.

Aschendorff Medien

Foto: Pexels.com

Was gehört zu den Aufgaben einer Krankenschwester?

Krankenschwestern sind gesucht: Die vielen Stellenangebote für Krankenschwestern sprechen eine deutliche Sprache. Die Aufgaben und Tätigkeiten der Krankenschwester sind sehr vielfältig. Im Kern betreuen und pflegen Krankenschwestern kranke oder hilfsbedürftige Menschen in Einrichtungen wie Kliniken, Altenheimen oder zu Hause. Das kann ambulant oder stationär sein.

Zu den medizinischen und organisatorischen Hauptaufgaben einer Krankenschwester gehören:

●     Assistenz bei Untersuchungen

●     Messung und Dokumentation von Vitalzeichen

●     Vorbereitung auf eine Operation

●     Unterstützung bei operativen Eingriffen

●     Verbandswechsel und Setzen von Spritzen

●     Anlegen von Infusionen

●     Organisatorische Aufgaben wie die Dokumentation der Patientendaten

Dazu kommen pflegerische Aufgaben:

●     Hilfe bei Nahrungsaufnahme oder Körperhygiene

●     Wechseln der Bettwäsche

●     Gespräche mit Patienten und Angehörigen

Diese Eigenschaften sollte eine Krankenschwester mitbringen

Als Krankenschwester fungiert man als Bindeglied zwischen Ärzten, Patienten und Angehörigen. Die Arbeit am kranken Menschen bringt je nach Ausprägung und Station besondere Herausforderungen mit sich: Krankenschwestern haben es mitunter mit schwierigen, bisweilen auch uneinsichtigen Patienten zu tun. Dabei erwartet man von ihnen aber, dass sie auch unter Stress einfühlsam, freundlich und verständnisvoll sind.

Eine hohe Belastbarkeit und ein gutes Einfühlungsvermögen sind deshalb Grundvoraussetzungen für Krankenschwestern. Daneben sind ein hohes Verantwortungsbewusstsein, Geduld und Flexibilität notwendig. In ihrer Aufgabe als Bindeglied zwischen Ärzten und Patienten und oft auch Angehörigen sollte eine gute Krankenschwester über Kommunikationstalent und Teamfähigkeit verfügen.

Die Ausbildung zur Krankenschwester

Wer sich aus den möglichen Wegen in die Pflege für die Ausbildung zur Krankenschwester, auch Gesundheits- und Krankenpflegerin genannt, entschieden hat, tut dies über eine 3-jährige Ausbildung. Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Der theoretische Teil findet in einer Berufsschule in Unterrichtseinheiten statt. In einer Klinik oder auch in Pflegefach-Einrichtungen wird der praxisbezogene Ausbildungsteil absolviert.

Was verdient man als Krankenschwester?

In der Ausbildung ist das Gehalt folgendermaßen gestaffelt:

●     1. Ausbildungsjahr: 950 bis 1.000 Euro brutto pro Monat

●     2. Ausbildungsjahr: 1.050 bis 1.100 Euro brutto pro Monat

●     3. Ausbildungsjahr: 1.150 bis 1.200 Euro brutto pro Monat

Nach der Ausbildung liegt das Einstiegsgehalt bei 2.100 bis 2.300 Euro brutto im Monat. Je nach Berufserfahrung kann das Bruttogehalt bis auf 3.350 Euro steigen. Für Überstunden, Nachtdienste und Wochenenddienste werden überdies Zulagen bezahlt.

Einsatzbereiche als Krankenschwester

Mit der abgeschlossenen Ausbildung ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Krankenschwestern werden nicht nur in Kliniken und Krankenhäusern für Pflege und Therapie gesucht, sondern in verschiedenen Branchen im Gesundheitswesen, wie beispielsweise bei Diagnose und Reha.

In diesen Bereichen können Krankenschwestern arbeiten:

●     Altenheime und Pflegeheime

●     Ambulante soziale Dienste

●     Wohnheime für Menschen mit Behinderung

●     Krankenkassen

●     Blutspende-Zentren

●     Facharztpraxen

●     Gesundheitszentren

●     Sanatorien und Hospizen

●     Krankenstationen auf Schiffen

Aussichten und Spezialisierung als Krankenschwester

Der Beruf der Krankenschwester zählt zu den sogenannten Mangelberufen: Das heißt, dass die Nachfrage ungleich höher als das Angebot ist. Krankenschwestern sind auf dem Arbeitsmarkt also heiß begehrt. Tendenz steigend. Denn infolge der Überalterung der Gesellschaft ist absehbar, dass der Anteil der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland noch steigen wird. Entsprechend gut sind die Jobaussichten als Krankenschwester.

Auch Möglichkeiten zur Spezialisierung und Weiterbildung sind in diesem Beruf gegeben: Eine Gesundheits- und Krankenpflegerin kann die Zusatzqualifikation zur Fachkrankenschwester absolvieren. Dabei spezialisiert sie sich in einem medizinischen Fachbereich, wie beispielsweise der Anästhesie, der Psychiatrie oder der Kinderheilkunde. Nach erfolgreicher Weiterbildung kann die Krankenschwester eine Leistungsposition übernehmen.

Fazit

Der Beruf der Krankenschwester ist zwar fordernd – doch der Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen kann auch sehr erfüllend sein. Durch den Mangel an Pflegekräften sind die Jobaussichten für Krankenschwestern auch in der Zukunft sehr gut.

Startseite
ANZEIGE