1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Specials
  6. >
  7. Jetlag durch Zeitumstellung? - Lässt sich die innere Uhr überlisten?

  8. >
Sonderveröffentlichung

Jetlag durch Zeitumstellung? - Lässt sich die innere Uhr überlisten?

Berufliche und private Reisen sind oft mit längeren Flügen verbunden. Das Durchqueren mehrerer Zeitzonen innerhalb weniger Stunden macht sich dann durch Symptome, die als Jetlag bezeichnet werden, bemerkbar. Die „innere Uhr“ lässt sich jedoch beeinflussen, sodass kleine Beschwerden wie von selbst verschwinden.

von Aschendorff Medien

Foto: Colourbox.de

Ferne Länder und Kontinente bereisen

Oft wird der Urlaub dazu genutzt, um andere Länder und Kontinente zu entdecken und dabei neue Kulturen kennenzulernen. Fernreiseziele wie die Dominikanische Republik, Kuba oder Thailand erfreuen sich großer Beliebtheit. Aufgrund der Zeitumstellung können die ersten Urlaubstage in einem exotischen Land durchaus anstrengend werden. Der Körper muss sich erst an die klimatischen Bedingungen vor Ort gewöhnen. Es empfiehlt sich deshalb, größere Anstrengungen zu vermeiden und genügend Zeit zum Erholen und Entspannen einzuplanen. Die Dominikanische Republik, die insbesondere bei Urlaubern aus Deutschland sehr beliebt ist, zeichnet sich durch ihre langen Sandstrände, hervorragenden Wassersportmöglichkeiten, kulturelle Vielfalt und das typisch karibische Flair aus. Oft wird jedoch vergessen, dass es auf der Tropeninsel klimatisch große Unterschiede gibt. So kann man ganzjährig bei angenehmen Temperaturen am Strand liegen, während gleichzeitig im Gebirgsmassiv des Pico Duarte winterliche Witterungsbedingungen von unter Null Grad zu erwarten sind. Während einer Rundreise durch die Dominikanische Republik entdeckt man Städte wie Santo Domingo und Naturschönheiten wie die Wüstendünen von Bani. Bei einer Kombireise, die man im Reiseprogramm von Anbietern wie Kombireise.de findet, handelt es sich um eine Reisekombi, bestehend aus Rundreise mit anschließendem Badeaufenthalt im Strandhotel. Mehr als 400 Kilometer Strände gibt es in der Dominikanischen Republik, sodass man ein geeignetes Badehotel für entspannte Strandferien finden kann. Nach dem Entdeckungsurlaub und der Besichtigung interessanter Sehenswürdigkeiten ist genügend Zeit vorhanden, um an der Nordküste im Atlantischen Ozean oder im Inselsüden im Karibischen Meer zu baden. Die Erholung im Strandhotel eigener Wahl bildet meist den krönenden Abschluss einer Kombireise.

Zeit zum Erholen einplanen

Vor allem an der Nordküste sowie auf Halbinsel Samaná im Nordosten der Dominikanischen Republik findet man eine Vielzahl komfortabler Badehotels. Neben Sonnenbaden und Schwimmen bieten sich auch Wassersportarten wie Schnorcheln, Tauchen und Surfen auf den glasklaren Karibikwellen an. Wer im Urlaub sportlich aktiv sein will, unternimmt einen Strandspaziergang oder schwingt sich auf ein Fahrrad und erkundet die Gegend auf eigene Faust. Köstlich ist die lokale Küche, die als besonders abwechslungsreich und reichhaltig gilt und verschiedene ethnische Einflüsse vereint. Zur dominikanische Küchentradition zählen hauptsächlich kreolische Speisen wie Mangú oder Sancocho. In Europa haben es exotische Superfoods eher schwer. Aus Gründen der Nachhaltigkeit wird häufig zu klimafreundlicheren Alternativen aus lokalem Anbau gegriffen. Eine Kombireise in die Dominikanische Republik ist ein einmaliges Erlebnis. Über die Zeitumstellung und die damit verbundenen Herausforderungen für Körper und Seele sollte man sich bei der Reiseplanung schon Gedanken machen. So ist der Jetlag zwar keine Krankheit, jedoch ist in den ersten Urlaubstagen oft mit leichten Befindlichkeitsstörungen zu rechnen. Die Ursache für gesundheitliche Beschwerden wie Kreislaufstörungen, Müdigkeit oder Schlaflosigkeit ist der rasche Wechsel der Zeitzonen, der die innere Uhr vorübergehend durcheinander bringen kann. In der Regel verschwinden die Symptome von selbst, wenn man sich etwas schont, bis sich der Körper an die neue Zeitzone gewöhnt hat.

Startseite
ANZEIGE