1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Specials
  6. >
  7. Kleine Weihnachtsgeschenke erhalten die Kundschaft

  8. >

Business

Kleine Weihnachtsgeschenke erhalten die Kundschaft

Die Großzügigkeit und Spendierlaune greift um sich wenn es auf Weihnachten zugeht. Gerade für Unternehmer ist dann ein willkommener Zeitpunkt herangerückt, um ihre Kunden mit kleinen Präsenten und Aufmerksamkeiten zu verwöhnen. Doch nicht nur die reine Freude am Schenken steckt hinter solchen Aktionen, vielmehr möchte man sich bei der Kundschaft noch einmal positiv in Erinnerung rufen und schenkt daher mit Bedacht. Vor allem auch da der Jahreswechsel nicht weit ist werden gerne Geschenke wie Kalender mit dem Firmenlogo gemacht, um auch im kommenden Jahr auf eine gute Geschäftsbeziehung bauen zu können. Doch nicht nur Kalender eignen sich hervorragend für Werbung in eigener Sache und als Weihnachtsgeschenk in einem.

Foto: colourbox.de

Der gute Tropfen und die verdiente Zigarre

Personalisierte Weinetiketten auf einer Flasche des guten Rotweins oder dem kühlen Weißen zum Silvesterkarpfen sind nie verkehrt. Denn hier verbindet man ganz einfach eine schöne und auch private Erfahrung mit einem Firmennamen. Perlt der Sekt zum Neujahrsanstoßen verheißungsvoll im Glas, so erinnert man sich beim Anblick der Sektflasche mit dem Namen des edlen Spenders darauf an die vielen Aufträge, die man an die Firma vergeben hat und die zu vollster Zufriedenheit abgewickelt wurden. Schmiedet man also an Silvester bereits neue Pläne für den Ausbau am Haus oder der Umgestaltung des Gartens, so weiß man gleich, wer dafür in Frage kommt. Ähnlich ist es natürlich mit den Streichhölzern für die Weihnachtszigarre oder dem Feuerzeug für das Zigarillo nach dem Festschmaus. Steht der Name eines guten Unternehmens auf der Streichholzschachtel oder dem Feuerzeug so verbindet man gleich Angenehmes mit Nützlichem.
Weihnachtsgeschenke mit Nutzen

Generell erweisen sich oft Geschenke mit einem praktischen Nutzen als vorteilhaft. Hierzu zählen natürlich die beliebten Kugelschreiber, die in eine schöne Weihnachtskarte mit besten Wünschen der Firma integriert sind. Die Weihnachtskarte ist übrigens das Minimum, was man seinen Geschäftskunden zukommen lassen sollte, denn frohe Weihnachten und die besten Wünsche fürs neue Jahr gehören nun einmal dazu. Neben Karte und Kugelschreiber nimmt man auch gern Weihnachtsgeschenke die zur Branche des jeweiligen Unternehmens passen. Der Bäcker liefert vielleicht schmackhafte Lebkuchen an seine Großkunden aus, der Bauunternehmer legt Schmiege und Bleistift in den Präsentkorb, im kreativen Bereich bietet sich ein Scribblebuch wie dieses zum Entwerfen von Designideen an und vom Friseur gibt es an Weihnachten eine kleine Flasche von dem hervorragenden Shampoo. Auch Gutscheine werden gern von Kunden angenommen und müssen nicht einmal mit dem Unternehmen selbst etwas zu tun haben. Vielleicht unterstützt man so die Gastronomie vor Ort, indem man einen Gutschein für einen Cocktail in den Geschenkkorb gibt.

Weihnachtsgeschenke gut durchdacht

Zusammenfassend betrachtet gibt es also verschiedene Arten von Weihnachtsgeschenken, die jedoch ein Ziel haben, nämlich eine noch größere Anbindung des Kunden an das Unternehmen und in diesem Zuge auch gleich Werbung in eigener Sache zu machen.
Man kann die verschiedenen Kategorien der Weihnachtsgeschenke grob in vier Kategorien unterteilen.

- Karten
- Streugeschenke ( Kugelschreiber, Feuerzeuge, etc.)
- branchenbezogene Geschenke (Shampoo, Backwaren, kleine Setzlinge, Brandbook etc.)
- Gutscheine

Das A und O bei diesen kleinen Aufmerksamkeiten ist natürlich der Aufdruck. Firmenlogo, Adresse und Telefonnummer sowie ein eventueller Slogan sollten dabei jedoch bestimmt aber dennoch dezent auf die Geschenke gedruckt werden. So weiß der Beschenkte, von wem die Kleinigkeit stammt, ohne sich mit aktiver Werbung bedrängt zu fühlen.

Startseite
ANZEIGE