1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Specials
  6. >
  7. Tipps für die Vorbereitung auf Messebesuche nach der Corona-Pandemie

  8. >

Specials

Tipps für die Vorbereitung auf Messebesuche nach der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie hält die Welt immer noch in Atem, doch dank fortschreitender Impfkampagnen ist langsam Licht am Ende des Tunnels in Sicht. Für Unternehmen bedeutet das, dass in absehbarer Zeit auch wieder physische Messen und Events möglich sein werden. Um wenn es wieder losgeht optimal vorbereitet zu sein, lohnt es sich jetzt schon ein paar Gedanken für die Messebesuche nach der Corona-Pandemie aufzuwenden. Wir verraten Ihnen, was dabei wichtig sein wird.

Foto: de.depositphotos.com, ID: 82105954, Autor: kwanchaidp

Hybride Formate gewinnen an Bedeutung

Viele Unternehmen haben während der Corona-Pandemie in der Not das Beste daraus gemacht und ihr Marketing so gut es ging digital ausgerichtet. Online-Marketing, das im Zuge der fortgeschrittenen Digitalisierung schon vor der Pandemie eine große Bedeutung hatte, ist durch Corona noch viel wichtiger geworden. In vielen Branchen wurden während der Pandemie real geplante Messen und Events durch digitale Formate ersetzt – das hatte anfangs oft noch etwas von einer unausgereiften Experimentierphase, schließlich war es meist nicht viel mehr als eine schnell auf die Beine gestellte Ersatzlösung. Vieles bei diesen digitalen Events lief aber gut und so gehen Experten davon aus, dass hybride Formate in der Zukunft sehr an Bedeutung gewinnen. Physische Messen werden kleiner ausfallen, das gilt vor allem in der ersten Zeit nach Corona, und von digitalen Formaten ergänzt werden. Für Unternehmen bedeutet das, dass sie ihr Online-Marketing weiter optimieren sollten, um den Anschluss nicht zu verpassen. Potentielle Kunden erwarten heutzutage sowieso, dass sie sich zuerst online über Ihr Angebot umfassend informieren können, bevor sie an Ihrem Messestand auftauchen. Nachfolgend eine kleine Auflistung digitaler Touchpoints, von denen Sie möglichst viele in Ihr Marketingkonzept integrieren sollten:

  • professionelle Webseite
  • Social-Media-Auftritte
  • E-Mails / Newsletter
  • Webinare und Tutorials
  • virtuelle Messestände
  • Chat / Messenger-Dienste
  • Blogbeiträge
  • Foren

Vorbereitung auf physische Messebesuche

Mit starken digitalen Touchpoints in der Hinterhand, können Sie sich entspannt Zeit für die „echten“ Begegnungen auf der Messe nehmen. Vor dem Messebesuch sollten Sie natürlich eine Unterkunft organisieren und die An- und Abreise planen. Bei der Wahl der passenden Unterkunft ist darauf zu achten, dass diese nicht allzu weit von der Messe-Location entfernt ist. Andernfalls müssen Sie sich Gedanken darüber machen, mit welchen Verkehrsmitteln Sie von der Unterkunft zur Messe gelangen. Wer hier an Vorbereitungszeit spart, verpasst hinterher mitunter wichtige Termine und Veranstaltungen.

Visitenkarten und Werbegeschenke einpacken

Auf Messen lernen Sie viele Leute kennen, von denen einige sich als wertvolle Kontakte herausstellen können. Da sollten Sie natürlich aktuelle Visitenkarten immer schnell zur Hand haben. Für Interessenten und Kunden sollten Sie zudem schöne Werbegeschenke einpacken. Die Auswahl an entsprechenden Produkten ist groß und die nachhaltige, positive Wirkung unbestritten.

Messestand Corona-konform planen

Ihr Messestand muss zum Sicherheits- und Hygienekonzept des Veranstalters passen und sollte Corona-konform ausgerichtet sein. Das bedeutet, Sie müssen darauf achten, dass genügend Abstand eingehalten werden kann, Desinfektionsmittel bereitstehen usw. Wenn sich Interessenten bei Ihnen sicher und wohl fühlen, verweilen sie auch länger und werden eher zu Ihren Kunden.

Termine planen

Auf der Messe werden Seminare und Workshops stattfinden, bei denen Unternehmer etwas lernen und wichtige Kontakte knüpfen können. Machen Sie sich vorher Gedanken darüber, welche Veranstaltungen Sie besuchen möchten, sichern Sie sich gegebenenfalls Ihren Platz und halten Sie den Termin in Ihrem Organizer fest.

Pitch vorbereiten

Studieren Sie einen kurzen Pitch von vielleicht 30 Sekunden ein, in dem Sie potentiellen Kunden erklären, was Sie anbieten und was Ihr Unternehmen von Mitbewerbern abhebt. Auf einer Messe finden viele Begegnungen statt und es bleibt meist nicht viel Zeit, Interessenten zu überzeugen. Bereiten Sie sich aber auch auf (kritische) Nachfragen vor.

Alles mit dabei?

So ein Messetag ist lang und will gut geplant sein. Oft kann man zwischendurch nicht einfach schnell ins Hotel zurück, um etwas zu holen. Deswegen sollten Sie darauf achten, alles was Sie brauchen, stets dabei zu haben. Folgendes darf nicht fehlen:

  • Messeunterlagen
  • Laptop / Tablet
  • Visitenkarten und Werbematerialien
  • Werbegeschenke
  • Notizheft und Kugelschreiber
  • Proviant: Getränke und Snacks
Startseite