1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Specials
  6. >
  7. Viessmann finalisiert Übernahme von Kospel

  8. >

Specials

Viessmann finalisiert Übernahme von Kospel

Die Kauftransaktion der gesamten Beteiligung an Kospel durch Viessmann wurde abgeschlossen. Das Amt für Wettbewerb und Verbraucherschutz hat der alleinigen Kontrolle des Unternehmens Koszalin durch die Viessmann Zweite Investment GmbH & Co. KG zugestimmt. Das Unternehmen, das Eigentümer von Kospel S.A. ist Teil der Viessmann-Gruppe, die letztendlich von der Viessmann Werke GmbH & Co. KG kontrolliert wird. Die Fusion zweier Familienunternehmen wird sicherlich die Position beider Marken auf dem Weltmarkt stärken.

Aschendorff Medien

Foto: Kospel.de

Viessmann ist das Familienunternehmen, das ihre Betätigung führt fortlaufend seit 1917. Der Hauptsitz befindet sich in Allendorf, im Zentralteil Deutschlands. Das Unternehmen besitzt die Abteilungen in viele Länder der Welt und beschäftigt gesamt ca. 12 000 Personen.

Der Gründer war Johann Viessmann. Hans, sein Sohn, wurde der Ausbau des Unternehmens übergenommen. Heutzutage ist Martin Viessmann, der Enkelsohn von Johann, der Vorstandsvorsitzender. Viessmann zeigt seit vielen Jahren die Richtung, der andere Hersteller in der Branche folgen. Seine Betätigung wird auf drei Werte gestützt: Gemeinschaftlichkeit, Verantwortung und Unternehmergeist.

Viessmann - Potentat auf dem Heizgerätemarkt

Die Betätigung von Viessmann konzentriert sich auf breitgefasste Heiz- und Kühltechnik. Die Geräte werden für Einzel- und Grosshandel hergestellt. Viessmann bietet die umfassende technische Lösungen u.a. in der Zweig der Heizung und Klimaanlage.

Über große Popularität in Polen freuen sich moderne Heizkessel, Ölkessel und Wärmepumpe. Dank der Fusion mit Kospel stärkt Viessmann seine Portfolio über hochqualitäte Wärmegeräte, die mit Stromenergie geladen werden.

Kospel – Unternehmen mit starken Grundlagen

Die Geschichte von Kospel reicht 1990 Jahr. Investitionen in moderne Technologien und Druck auf eigene Lösungen in der Produktion wurde Kospel innerhalb 30 Jahren einer der größten Hersteller von elektrische Heizgeräte in Europa.

Heutzutage Kospel-Geräte werden in 4 Produktionsanlage hergestellt. Der Hauptsitzt und 2 von 4 Produktionsanlage befinden sich in Koszalin. Die andere sind in Damnica (in der Nähe von Slupsk) und in Karlino. Es lohnt sich zu erwähnen, dass derzeit in Koszalin eine neue Produktionsanlage im Bau ist (ca. 15 000 m2).

Übernahme Kospel durch Viessmann

Die Entscheidung über Kauf des Kospel-Unternehmens durch Viessmann wurde getroffen, im Zusammenhang mit der vorhergesagte Zunahme der Bedeutung von Elektrizität in Heizung- und Warmwasserbereitungsbereichen in naher Zukunft. Dank diesem hat Viessmann seine Angebot um elektrische Durchlauferhitzer, Zentralheizungkessel und Warmwasserspeicher erweitert. Ein unermesslicher Vorteil für das Unternehmen aus Allendorf ist auch die Verbesserung des Zugangs zu den Märkten Mittel- und Osteuropas.

Viessmann hat sich von einem Hersteller von Heiztechnik zu einem Anbieter umfassender Lösungen für Wohn- und Industrieräume entwickelt. Das Angebot von Viessmann hat die Verbesserung der täglichen Benutzung als Ziel. Die große Rolle spielt bei Viessmann-Group: Sicherung des Warmwassers, optimierter Heiztemperatur und höchster Luftqualität. Das Unternehmen beteiligt sich an Tätigkeiten zur optimalen Benutzung erneuerbarer Energiequellen.

Der Kauf von alle Kospel-Aktien durch Viessmann ist eine der größten Transaktionen im Heizung-, Lüftung- und Klimatisierungsbereich in den letzten Monaten in Polen. Die Vertreter der beiden Firmen haben den wichtigsten Auftrag im dritten Quartal 2019 untergeschrieben. Am Ende Januar das Amt für Wettbewerb und Verbraucherschutz hat die Erlaubnis erteilt, dass Viessmann-Group die alleinige Kontrolle über Kospel übernimmt. Die Synergie beider Unternehmen wird sich sicherlich positiv auf das Angebot moderner Lösungen auf dem Markt auswirken.

Bis jetzt das deutsche Unternehmen hat in Polen 5 Abteilungen besitzt: in Breslau, Posen (Komorniki), Warschau, Myslowice und Danzig (Rusocin). Die Produktionsanlage befindet sich auch in Legnica. Durch die Aufnahme von Kospel kann Viessmann seine Produktionskapazität um 4 moderne Produktionsanlage im Norden erweitern.

Moderne elektrische Heizung

Kospel ist ein führender europäischer Hersteller von elektrischen Heizgeräten. Heutzutage arbeiten bei Kospel ca. 500 Personen. Im Angebot befinden sich u.a. elektrische Heizkessel, Durchlauferhitzer, Warmwasserspeicher, Wärmepumpen und Sonnenkollektoren.

Kospel geht in Richtung der Herstellung moderner, umweltfreundlicher Heizgeräte. Heizkessel, die in Koszalin hergestellt werden, können mit Fotovoltaik mitarbeiten. In Zusammenstellung mit Wärmepumpen und Solarkollektoren tragen die Kospel-Lösungen dazu bei, Warmwasser umweltfreundlich aufzubereiten.

Die Betätigung von Kospel basiert auf 4 Schlüsselwerten: Authentizität, Engagement, Flexibilität und ständige Weiterentwicklung.

Sorge für Umwelt

Die Mission von Kospel ist eine komfortable und saubere Heizung sicherzustellen. Um den Kundenanforderungen gerecht zu werden, werden ständig die neuesten Technologien implementiert und in allen Produktionsanlagen höchste Qualitätsstandards angewendet. Im Angebot befinden sich Heizgeräte, die sich durch Funktionalitat, Design und Energieeffizienz herausheben.

Alle Kospel-Geräte haben die Möglichkeit, erneubare Energiequellen zu benutzen. Durch die Einführung neuer technischer Lösungen auf dem Markt spezialisiert sich Kospel auf die Herstellung innovativer und umweltfreundlicher Heizsysteme. Viessmann sieht eine große Wachstumschance der Bedeutung von Elektrizität in der Heizung und Warmwasserbereitung in der Zukunft.

Gemeinsame Zukunft

Die Kraftverbindung beider Unternehmen ist eine Garantie dafür, dass bald immer mehr innovative und technisch fortschrittliche Geräte auf den Markt kommen werden. Ulrich Hüllmann, Finanzdirektor der Viessmann-Group, kommentierte die Übernahme als Fortsetzung strategischer Investitionen in der Elektrizitätsbranche. Krzysztof Lukasik, der derzeitige Eigentümer der Firma Kospel, ist wiederum voller Optimismus darüber, dass seine Arbeit von einem großen Familienunternehmen fortgesetzt wird. Gleichzeitig hat er sichergestellt, dass er weiterhin aktiv an der Entwicklung der Marke beteiligt ist.

Startseite