1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Umwelt
  6. >
  7. Bitte ein buntes Blumen-Buffet

  8. >

Mit digitaler App zum bienenfreundlichen Garten

Bitte ein buntes Blumen-Buffet

Gartenbesitzer können viel für Bienen tun. Im besten Fall stellen sie den Insekten von Frühjahr bis Herbst ein buntes Blumenbuffet bereit. Doch Blume ist nicht gleich Bienen-Blume. Wir haben Tipps.

Lina Probst

Denn aus solchen Blüten können die Insekten leichter den Nektar entnehmen. Foto: imagoimages

Deutschland beherbergt 550 verschiedene Bienenarten, die sich in zwei Gruppen aufteilen lassen: Honigbienen und Wildbienen. Während Honigbienen in bis zu 40 000 Bienen großen Völkern leben, sind Wildbienen meist solitär lebend, also Einzelgänger. Abhängig von Wind und Wetter trauen sich Honigbienen ab 12 bis 14 Grad heraus, das kann auch schon im Februar passieren. Ist es jedoch durchgehend kalt oder erfolgt ein plötzlicher Kälteeinbruch, kann es bis April dauern, dass sich die Bienen zur Nahrungssuche hervortrauen. „Ihre Aktivität ist stark vom Wetter abhängig und somit jedes Jahr unterschiedlich“, erklärt Antonie Averbeck, erste Vorsitzende des Kreisimkervereins Münster.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!