1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Wohnen
  6. >
  7. Mückenplage im Garten – das hilft wirklich gegen die stechenden Plagegeister!

  8. >
Sonderveröffentlichung

Mückenplage im Garten – das hilft wirklich gegen die stechenden Plagegeister!

Ein eigener Garten ist im Sommer etwas Herrliches – hier lässt sich nicht nur unter freiem Himmel und Sonnenschein entspannen, sondern auch viel Zeit mit der Familie verbringen. Doch können Mücken die entspannte Atmosphäre im Freien schnell zunichtemachen. Denn Mücken sind nicht nur überaus nervig, wenn sie ständig um die Köpfe der Gartenbewohner herumfliegen, sondern machen sich vor allem mit einem unangenehmen Stich bemerkbar. Die kleinen Blutsauger werden dabei von verschiedenen Faktoren angezogen. So ist die Mückenplage im eigenen Garten oftmals kein Zufall, sondern das Ergebnis eines falschen Pflanzenarrangements oder stehenden Wasseransammlungen.

von Aschendorff Medien

Foto: Colourbox.de

Im Internet lassen sich haufenweise Tipps und Methoden finden, mit denen man Mücken den Kampf ansagen kann. Doch halten nur die wenigsten dieser Maßnahmen tatsächlich ihr Versprechen, so dass Mücken weiterhin ungestört auf Nahrungssuche gehen können. Dabei ist es gar nicht schwer Mücken aus dem Garten oder den Innenräumen zu vertreiben. Weiterhin herrschen einige Mythen zur Abwehr von Mücken. Wir haben einige Missverständnisse und Unwahrheiten aufgeklärt und verraten Ihnen, worauf es wirklich ankommt, um die lästigen Plagegeister in der Sommerzeit endgültig loszuwerden. So erhalten Sie hier eine Reihe von nützlichen Informationen, mit denen es mühelos gelingt Mücken aus dem Garten und den Wohnraum zu vertreiben.

Fenster und Türen mückensicher machen

Fast jeder hat es schon einmal erlebt: Eine Mücke im Schlafzimmer kann die Nachtruhe abrupt beenden und für schlaflose Nächte sorgen. Vor allem im Wohnraum können Mücken zu einer sehr nervigen Angelegenheit werden. Zudem sind Mücken auch Überträger von verschiedenen Krankheiten, so dass ein effektiver Mückenschutz auch die Gesundheit der Hausbewohner schont. Um Mücken keine Chance zu lassen in den Wohnraum zu gelangen, empfiehlt sich ein Insektenschutz für Fenster, sowie die Terrassen- und Balkontür. Die feinmaschigen Gitter halten alle Insekten und Mücken aus den eigenen vier Wänden fern, so dass Mücken keine Möglichkeit haben in das Innere einer Wohnung zu kommen. Stabile und effektive Schutzgitter gibt es sowohl in Baumärkten, als auch im Internet. Der Vorteil im Online-Bereich ist oftmals das viel größere Sortiment an verschiedenen Größen, Formen und Materialien, so dass sich ein Insektenschutz stilvoll in den eigenen vier Wänden integrieren lässt.

Diese Pflanzen vertreiben Mücken

Ein Zuhause mit eigenem Garten ist der Wunsch vieler Menschen in Deutschland. Dabei ist es auch möglich mit der Wahl von verschiedenen Pflanzen für Hochbeete und Blumenbeete Mücken und Co. zu vertreiben. Um Mücken und andere Insekten auf ganz natürliche Weise fernzuhalten, sollte man auf Hilfe aus der Natur setzen. So schafft es der Geruch von Minze, Rosmarin, Lavendel und Katzenminze Mücken zu verjagen. Auch Tomatenpflanze sind ein gutes Mittel, damit Mücken sich gar nicht erst im eigenen Garten breitmachen. Wer den Garten auf den Sommer vorbereiten möchte, sollte demnach auch eine natürliche Mückenabwehr denken.

Süße Düfte und Schweiß locken Mücken an!

Süßliche Düfte von Parfums und Deodorants ziehen Mücken magisch an. Auch Schweißgeruch ist für die kleinen stechenden Plagegeister ein Lockstoff. Demnach gilt es möglichst auf neutrale Duschgels, Shampoos und Deos zu setzen, um nicht zum gefundenen Fressen für Mücken zu werden. Um Schweißgeruch zu vermeiden, sollte man nach Feierabend unbedingt erst duschen und dann im Garten entspannen, um Mücken von sich und anderen fernzuhalten.

Startseite
ANZEIGE