1. www.wn.de
  2. >
  3. Freizeit
  4. >
  5. Wohnen
  6. >
  7. Wie heiß muss das Wischwasser sein?

  8. >

Geldsparen beim Putzen

Wie heiß muss das Wischwasser sein?

Frankfurt/Main (dpa/tmn)

Lassen Sie auch immer heißes Wasser in den Putzeimer fließen? Muss das eigentlich sein - oder kann man Energiekosten sparen, indem man mit kaltem Wischwasser putzt?

Von dpa

Kann man nur mit heißem Wasser ausreichend gut putzen? Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Um Wasser zu erwärmen, braucht es Energie. Warmwasser und die Energiekosten dafür lassen sich an vielen Stellen sparen. Auch beim Putzen. Denn oft ist es nicht nötig, mit heißem Wasser zu wischen und zu putzen. Darauf weist das Forum Waschen hin.

Die im Haushalt üblichen Verschmutzungen lassen sich meist mit kaltem Wasser und gegebenenfalls etwas Reinigungsmittel entfernen. Es gibt aber eine Ausnahme: Starke Fettflecken brauchen doch wärmeres Wasser.

Die Experten des Forums Waschen raten dann zu rund 45 Grad warmem Wischwasser. Denn das löse fettigen und öligen Schmutz deutlich besser von Oberflächen. Außerdem geht der Schmutz so auch leichter vom Lappen ab und verteilt sich besser in der Reinigungsmittel-Lauge.

Startseite