1. www.wn.de
  2. >
  3. Kommentar
  4. >
  5. Rauswurf aus der SPD wäre überfällig: Schröder schadet

  6. >

Kommentar

Rauswurf aus der SPD wäre überfällig: Schröder schadet

Ex-Kanzler Gerhard Schröder darf vorerst in der SPD bleiben: Er habe mit seinem Engagement für russische Staatskonzerne nicht gegen die Parteiordnung verstoßen, entschied die Schiedskommission der SPD. Schröder sollte gehen, meint unser Kommentator.

Altkanzler Gerhard Schröder und Russlands Präsident Wladimir Putin im Jahr 2018 Foto: Foto: imago/Alexei Druzhinin

Nicht einmal eine Rüge ist seinen hannoveraner Genossen das Verhalten des Altkanzlers wert. Doch politisch ist völlig klar: Das Anbiedern Gerhard Schröders an den angeblich „lupenreinen“ angeblichen „Demokraten“ im Kreml, der einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine führt, schadet nicht nur der SPD massiv, es schadet auch Deutschlands Ansehen in der Welt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE