1. www.wn.de
  2. >
  3. Kommentar
  4. >
  5. Kirche und Missbrauch: Verantwortung tragen

  6. >

Kommentar

Kirche und Missbrauch: Verantwortung tragen

Die Katholische Kirche kommt in der Aufarbeitung von Fällen sexualisierter Gewalt nicht zur Ruhe. Nun musste der emeritierte Papst Benedikt einräumen, 1980 entgegen zunächst anderslautender Behauptung an einer Sitzung teilgenommen zu haben, in der auch die Personalie eines pädophilen Priesters auf der Tagesordnung stand. Die Debatte über Versäumnisse, Fehler oder auch Schuld von Bischöfen offenbart eine eigene Dynamik.

Von Johannes Loy

 Der emeritierte Papst Benedikt XVI gibt ein Interview. Foto: Daniel Karmann/dpa

Nun also doch: Der emeritierte Papst Benedikt hat eingeräumt, bei jener Sitzung im Januar 1980, in der über einen nach München versetzten pädophilen Priester aus dem Bistum Essen verhandelt wurde, doch anwesend gewesen zu sein. Wird man Ratzinger nun der Lüge bezichtigen? Vermutlich; denn die Debatte gewinnt eine Dynamik, die kaum noch Raum für Unterscheidungen lässt. 

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE