1. www.wn.de
  2. >
  3. Kommentar
  4. >
  5. Kardinal Marx und das Rücktrittsangebot: Kirchliches Beben

  6. >

Kommentar

Kardinal Marx und das Rücktrittsangebot: Kirchliches Beben

Münster

Der Münchner Erzbischof, Kardinal Reinhard Marx, hat Papst Franziskus seinen Rücktritt angeboten. Um symbolisch Verantwortung zu übernehmen für Schuld und Versagen der Kirche bei der Aufarbeitung sexualisierter Gewalt. In Kirchenkreisen herrscht allerdings die Meinung, hier gehe womöglich der Falsche.

Von Johannes Loy

Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, gibt im Innenhof seiner Residenz ein Statement vor der Presse. Foto: Peter Kneffel/dpa

Über Jahrzehnte wirkte Reinhard Marx an seinen bischöflichen Stationen von Paderborn über Trier bis München wie ein barocker Kirchenfürst. Konservativ, zugleich sozialpolitisch orientiert, jovial, stets machtbewusst. Der kirchliche Erosionsprozess, der garstig breite Graben zwischen Anspruch und Wirklichkeit – gerade im Hinblick auf sexualisierte Gewalt und deren Aufarbeitung–, auch der Blick auf seine eigene dritte Lebensphase haben Marx zermürbt und nachdenklich gemacht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!