1. www.wn.de
  2. >
  3. Kommentar
  4. >
  5. Wiederaufbau in den Hochwassergebieten: Nicht ohne übergeordnete Anpassungs-Strategie

  6. >

Kommentar

Wiederaufbau in den Hochwassergebieten: Nicht ohne übergeordnete Anpassungs-Strategie

Extreme Wetterereignisse, darin sind sich Klimaexperten einig, wird es auch in Deutschland immer häufiger geben. Dass die Regenfälle in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz eine solche Katastrophe auslösten, lag auch an der mangelnden Anpassung an solche Ereignisse. Wichtig ist nun, beim Wiederaufbau die richtigen Konsequenzen zu ziehen.

Von Ulrich Schaper

Rheinland-Pfalz, Ahrweiler: Eine Frau schiebt ihr Fahrrad durch den Schlamm. Kaputte Gegenstände und Mobiliar liegen überall auf der Straße. Der Wiederaufbau wird vermutlich Jahre dauern. Foto: Thomas Frey/dpa Foto: Thomas Frey

Die Bilder von der ver­heerenden Hochwasserkatastrophe in Teilen von NRW und Rheinland-Pfalz sind uns allen noch präsent. Wasser­massen, die nichts hinterlassen haben als Schutt, Schlamm, Tod und Zer­störung — und immer wieder die bange Frage: War das der Klimawandel? Experten haben fast täglich dazu Stellung genommen. Nein, man könne ein solches Unwetter nicht ad hoc als Folge des Klimawandels einordnen. Aber auch dies: Ja, es ist wahrscheinlich, dass extreme Starkregenereignisse wie dieses in einer sich aufheizenden Welt immer häufiger auftreten werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!