1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. 120 Tonnen schwere Behelfsbrücke auf der B 51 wird abgebaut

  6. >

Umgehungsstraße 

120 Tonnen schwere Behelfsbrücke auf der B 51 wird abgebaut

Münster

Nach knapp zwei Jahren hat sie ausgedient, die rund 120 Tonnen schwere Stahlbrücke über die Umgehungsstraße/B 51 in Münsters Mauritz-Viertel. Seit Freitagabend werden die Elemente mit einem 350-Tonnen-Autokran demontiert, weil nebenan die neue und deutlich breitere Brücke der Wolbecker Straße inzwischen fertig und für den Verkehr freigegeben worden ist.

Helmut Etzkorn

Seit Freitagabend werden die Elemente der Behelfsbrücke mit einem 350 Tonnen-Autokran demontiert. Foto: Helmut Etzkorn

Die provisorische Konstruktion wird nun auf Tieflader verfrachtet, die noch an diesem Wochenende die Einzelteile der Behelfsbrücke zurück ins Depot nach Duisburg bringen. Für die Demontage ist die Umgehungsstraße zwischen Wolbecker Straße und Warendorfer Straße bis Sonntagmittag komplett gesperrt, der Verkehr wird großräumig umgeleitet.

Am Freitag kam es im abendlichen Berufsverkehr zu längeren Staus in beiden Fahrtrichtungen. Die Zeit der Sperrung wird genutzt, um unterhalb der neuen Brücke zeitgleich die Rohre für einen neuen Regenwasserkanal unterirdisch zu verlegen. Parallel dazu finden im Bereich Warendorfer Straße auf der B 51 umfangreiche Asphaltarbeiten statt.

„Wir nutzen die Vollsperrung, um alle anderen Bauarbeiten mit Verkehrsbeeinträchtigung gleich mitzuerledigen und können so in den kommenden Monaten auf weitere Sperrungen verzichten“, sagte Sandra Beermann vom Landesbetrieb Straßebau NRW. Bis zum Herbst sollen alle Arbeiten im Bereich der Wolbecker Straße beendet sein.

Im nächsten Schritt werden die Auf- und Abfahrrampen zur Umgehung fertiggestellt. Bis dahin kann man von der Wolbecker Straße nicht auf die Umgehung in Richtung Handorf/Telgte abbiegen und von der Umgehung aus der Fahrtrichtung Telgte kann man auch nicht auf die Wolbecker Straße stadteinwärts fahren. Ebenso bliebt der Linksabbieger auf der Wolbecker Straße aus Richtung Wolbeck runter zu B 51 mit dem Ziel Autobahn dicht.

Auf der Umgehung werden in den nächsten Wochen die restlichen Schutzplanken montiert, die Tempo-30-Regelung unterhalb der Brückenbaustelle wird aufgehoben. Das Teilprojekt gehört zum Gesamtkomplex „Vierspuriger Ausbau der Umgehung“ zwischen Wolbecker Straße und dem neuen Verkehrsknotenpunkt in Höhe Warendorfer Straße, von dort aus wird dann ab Frühjahr eine neue Schnellstraße mit Anbindung an den Schifffahrter Damm gebaut.

Startseite
ANZEIGE