1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. 230 Holzsterne für die Lamberti-Tanne

  6. >

Von Kindern gestaltet

230 Holzsterne für die Lamberti-Tanne

Münster

[Mit Video] Seit Montagmorgen hängen 230 kleine Holzsterne in der großen Tanne vor der Lambertikirche. Sie wurden von Grundschul- und Kindergartenkindern gestaltet. Einige haben besondere Weihnachtswünsche auf ihren Sternen verewigt. Doch die Holzsterne waren nicht die ersten an dem großen Baum.

Joel Hunold

230 von Kindern gestaltete Holtsterne wurden im großen Weihnachtsbaum am Prinzipalmarkt aufgehängt. Ursel Schwanekamp, Pastoralreferentin in der St. Lambertigemeinde, hat die Holzsterne-Aktion organisiert. Foto: Matthias Ahlke

Weihnachtsmarkt-Buden gibt in diesem Jahr keine unter der großen Weihnachtstanne an der Lambertikirche. Doch seit Montagmorgen ist der Baum mit 230 von Kindern gestalteten Holzsternen geschmückt. Auf einigen stehen Wünsche für das anstehende Weihnachtsfest, die Kinder hoffen auf Frieden, Gesundheit, Freude, ein Ende der Corona-Pandemie. Christliche Symbole – wie der Stern von Bethlehem – sind auf Einzelnen zu sehen. Andere Holzsterne sind einfach nur bunt und farbenfroh gestaltet.

„Wir wollten irgendetwas schönes für die Kinder machen“, sagt Hans-Bernd Köppen, Pfarrer in der St. Lambertigemeinde. Pastoralreferentin Ursel Schwanekamp ergänzt: „Es fällt im Moment so viel für Kinder aus, da wollten wir etwas Abwechslung schaffen“.

Schauen wo der eigene Stern hängt

400 Blanko-Sterne wurden in den Kindergärten und Grundschulen der Gemeinde verteilt. Sie sollten möglichst kreativ gestaltet und dann in der Kirche abgegeben werden, erläutert Schwanekamp. „Durch den Lockdown und die Schulschließungen sind viele wahrscheinlich im Rucksack geblieben“, mutmaßt sie mit Blick auf fehlende Sterne.

Nun, so der Plan der Gemeindeverantwortlichen, könnten die Kinder einzeln kommen und nachschauen, wo ihr Stern in der Tanne hängt. „Die Aktion ist also zweigeteilt“, sagt die Pastoralreferentin.

Per Hubwagen nach ganz oben

Unterstützung hat die Gemeinde von Münster Marketing und den Stadtwerken bekommen. Deren Mitarbeiter brachten den etwa handgroßen Holzschmuck mit Hilfe eines Hubwagens bis in die Spitzen der Tanne. Dabei waren die selben Mitarbeiter im Einsatz, die zuvor bereits die Weihnachtsbeleuchtung in den Bäumen im Stadtgebiet aufgehängt hatten.

Die Sterne der Kinder waren allerdings nicht die ersten in der Lamberti-Tanne: In den unteren Ästen, die sonst wegen des Weihnachtsmarktes weggeschnitten werden, hingen bereits große weiße Papiersterne. Diese wurden weiter nach oben gebracht, „nicht, dass die die noch jemand anzündet“, sagt Köppen.

Weihnachten in der Kirche? Video in Kooperation mit dem WDR:

Startseite
ANZEIGE