1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. 33-Jähriger attackiert Polizisten mit Schlägen und Bissen

  6. >

Strafverfahren eingeleitet

33-Jähriger attackiert Polizisten mit Schlägen und Bissen

Münster

Vor den Augen von Bundespolizisten ist ein 33-jähriger Mann in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch über eine rote Ampel gegangen. Als die Beamten ihn auf seinen Fehler ansprachen, eskalierte die Situation.

 

Beamte der Bundespolizei haben nachts einen 33-jährigen Mann festgenommen. Foto: dpa (Symbolbild)

Ein betrunkener Mann hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Beamte der Bundespolizei angegriffen. Der Mann habe nachts vor den Augen von Polizisten bei roter Fußgängerampel die Bahnhofstraße überquert. Laut Pressemitteilung musste ein Autofahrer stark bremsen, um ihn nicht zu überfahren.

Als die Beamten ihn auf seinen Fehler aufmerksam machten, habe der 33-jährige Mann aus Hamm "uneinsichtig und hochaggressiv" reagiert. Laut Bundespolizei weigerte er sich, Angaben zu seiner Person zu machen. Daraufhin wollten ihn die Beamten mit zur Wache nehmen. "Gegen diese Maßnahme wehrte er sich mit Beleidigungen und sperrte sich gegen die Mitnahme", so die Polizei. Er spuckte die Beamten gezielt an und versuchte sie zu beißen. Tritte und Schläge wurden durch die Polizisten abgewehrt, der Mann wurde gefesselt zur Wache gebracht.

Strafverfahren eingeleitet

Nach der Feststellung seiner Personalien verweigerte er einen Atemalkoholtest, darum wurde eine Blutprobe angeordnet. Nach einigen Stunden in der Zelle wurde er am Morgen nach seiner Ausnüchterung wieder entlassen.

Die Bundespolizei leitete Strafverfahren wegen Widerstandes gegen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung und Beleidigung ein.

Startseite