1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. 40.000-Euro-Spende für das Pelikanhaus

  6. >

Brillux sammelt bei Geschäftspartnern

40.000-Euro-Spende für das Pelikanhaus

Münster

Für die Angehörigen schwer erkrankter Kinder soll direkt neben dem Clemenshospital das neue „Pelikanhaus“ entstehen. Das Projekt kommt einer großen Spende wegen einen guten Schritt weiter.

Spendenübergabe auf dem zukünftigen Bauplatz des Pelikanhauses neben dem Clemenshospital (v.l.): Dirk Hülsbusch (Brillux), Dr. Otfried Debus (Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin), Sigrun Schembecker (Clemenshospital), Hartmut Hagmann (Alexianer Misericordia), Dr. Martina Klein (Fundraising Alexianer), Judith Leßmann (Brillux) und Andreas Barthold (Alexianer) Foto: Alexianer Misericordia GmbH

Es ist das vierte Jahr in Folge, dass sich Brillux für das „Pelikanhaus“ einsetzt: Wie in den Vorjahren hatte der münsterische Farben- und Lackhersteller Geschäftspartner gebeten, auf Weihnachtsgeschenke zu verzichten und stattdessen für einen guten Zweck zu spenden. Mehr als 70 Unternehmen folgten laut Pressemitteilung dem Aufruf und spendeten – nach Aufrundung durch Brillux – 40.000 Euro, die jetzt an das Clemenshospital zur Unterstützung des Projekts „Pelikanhaus“ übergeben wurden.

Das „Pelikanhaus“ soll ein „Zuhause auf Zeit“ für Familien schwer erkrankter Kinder sein, die zum Teil über mehrere Monate in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Clemenshospital behandelt werden müssen. Der Baubeginn ist für dieses Jahr geplant.

Bedeutende Einrichtung für die Region

Zusammen mit den Spenden der Vorjahre hat Brillux auf diese Weise 145.000 Euro gesammelt, um das geplante „Pelikanhaus“ zu unterstützen. „Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, solch wichtige Projekte in Münster zu unterstützen“, betont Dirk Hülsbusch, Leitung Einkauf bei Brillux. „Wir glauben zudem, dass das ‚Pelikanhaus‘ für die gesamte Region eine bedeutende Einrichtung sein wird. Umso schöner ist es, gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern einen Beitrag dazu leisten zu können.“

Hartmut Hagmann, Regionalgeschäftsführer der Alexianer Misericordia, und Andreas Barthold, Hauptgeschäftsführer der Alexianer, zeigen sich beeindruckt: „Wir freuen uns sehr über dieses alles andere als selbstverständliche Engagement von Brillux, das uns einen großen Schritt in Richtung Spatenstich bringt.“

Startseite
ANZEIGE