1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. 59-jähriger Fußgänger bei Unfall in Gelmer tödlich verletzt

  6. >

Autofahrer flüchtet zunächst

59-jähriger Fußgänger bei Unfall in Gelmer tödlich verletzt

Münster-Gelmer

Ein 59-jähriger Fußgänger ist am frühen Samstagmorgen auf der Straße Zur Eckernheide in Gelmer ums Leben gekommen. Ein 21-jähriger Autofahrer war zunächst nach der Kollision mit dem Fußgänger vom Unfallort geflüchtet, konnte jedoch kurze Zeit später im Kreis Steinfurt ermittelt werden.

Foto: Carsten Rehder/dpa (Symbolbild)

Wie die Polizei mitteilt, meldete sich ein aufmerksamer Zeuge um 2:55 Uhr, nachdem er zwischen Hessenweg und Gelmerheide eine leblose Person neben der Fahrbahn gefunden hatte. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 59-jährigen Münsteraners feststellen.

Da Einsatzkräfte vor Ort ein Autokennzeichen fanden, erhärtete sich der Verdacht, dass der 59-Jährige aufgrund eines Unfalls zu Tode gekommen war. Ermittlungen über das Kennzeichen und ein Anruf des 21-jährigen mutmaßlichen Fahrers bei der Feuerwehr in Steinfurt führten die Beamten zu dem Beschuldigten.

Auch das mutmaßliche Unfallauto konnte aufgefunden werden. Der 21-jährige Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 0,7 Promille, ein Drogenvortest fiel ebenfalls positiv aus. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Das Auto, sein Handy und sein Führerschein wurden sichergestellt.

59-Jähriger am linken Fahrbahnrand erfasst

Die bisherigen Ermittlungen zum Unfallhergang ergaben, dass sowohl der Fußgänger als auch der Autofahrer aus Richtung Hessenweg auf der Straße Zur Eckernheide in Richtung Gittruper Straße unterwegs waren. Der 59-Jährige ging am linken äußeren Rand der Fahrbahn. Der 21-jährige Fahrer kam nach einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, erfasste den Fußgänger und schleifte ihn mehrere Meter mit. Der 59-Jährige blieb neben der Fahrbahn liegen, der Autofahrer flüchtete.

Die Straße Zur Eckernheide war für die Unfallaufnahme komplett gesperrt. Das münsterische Verkehrsunfallaufnahmeteam und ein Sachverständiger waren im Einsatz, um den Unfall beweissicher zu rekonstruieren. Die Ermittlungen dauern an.

Startseite
ANZEIGE