1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. 64-Jähriger in Krankenhaus an Covid-19 gestorben

  6. >

Corona-Lage in Münster

64-Jähriger in Krankenhaus an Covid-19 gestorben

Münster

Nach dem sprunghaften Anstieg am Montag ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Münster am Dienstag wieder gesunken. Zudem hat es in der Stadt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. 

wn

19 Covid-Patienten werden in Münster aktuell auf Intensivstationen behandelt. Foto: dpa (Symbolbild)

In Münster hat es am Dienstag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Nach Angaben der Stadt ist ein Mann im Alter von 64 Jahren in einem Krankenhaus an Covid-19 gestorben. Damit sind seit Beginn der Pandemie nun 107 Münsteranerinnen und Münsteraner an oder mit Corona gestorben.

Zudem wurden laut Mitteilung der Stadt 44 Corona-Neuinfektionen registriert. Ihnen stehen 50 Gesundmeldungen gegenüber. Damit gelten aktuell 526 Menschen in Münster als infiziert, am Montag waren es 533, am Sonntag 552. Seit Beginn der Pandemie wurden 6809 Infektionen bestätigt, 6176 Menschen haben die Infektion mittlerweile wieder überstanden.

Inzidenz in Münster wieder gesunken

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Dienstag wieder leicht gesunken, nachdem es am Montag einen sprunghaften Anstieg gegeben hatte. Das Landeszentrum Gesundheit gab am Morgen einen Wert von 81,5 an (-8,9 im Vergleich zum Vortag). Die Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen wieder.

Mehr als 70.000 Menschen geimpft

In den münsterischen Krankenhäusern werden derzeit 48 Covid-Patienten behandelt, 19 davon auf Intensivstationen. 16 Patienten müssen künstlich beatmet werden.

Derweil sind in Münster bereits mehr als 70.000 Personen mindestens erstgeimpft worden, davon knapp 5.500 in den ärztlichen Praxen.

Startseite