1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. 86-jähriger Mann in Seniorenheim in Münster gestorben

  6. >

Coronavirus

86-jähriger Mann in Seniorenheim in Münster gestorben

Münster

Die Corona-Lage in Münster verschärft sich weiter. Am Dienstag meldete die Stadt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Außerdem ist die Sieben-Tage-Inzidenz auf fast 100 gestiegen. 

wn

Foto: dpa (Symbolbild)

In Münster hat es am Dienstag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Ein 86-jähriger Mann ist in einem Seniorenheim gestorben. Damit hat sich die Zahl der Corona-Todesfälle im Stadtgebiet auf 36 erhöht. So viele Menschen sind mit oder an Corona gestorben.

Im Vergleich zum Vortag hat es nach Angaben der Stadt 27 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Fälle ist damit auf 3466 gestiegen. Davon sind aktuell 524 Menschen nachweislich infiziert. 2906 Menschen haben die Infektion mit dem Virus mittlerweile überstanden, 44 mehr als noch am Montag.

Inzidenz steigt auf fast 100

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Münster noch einmal deutlich angestiegen. Sie liegt laut Landeszentrum Gesundheit bei 99,6 (+8,6). Der Wert hat sich in etwa eineinhalb Wochen verdoppelt: Am 4. Dezember hatte der Wert noch bei 49,7 gelegen. Die Inzidenz gibt an, wie viele Corona-Neuinfektionen es in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner gegeben hat.

In den münsterischen Krankenhäusern werden derzeit 48 Covid-19-Patienten behandelt, 18 davon auf Intensivstationen. Zehn Menschen müssen beatmet werden.

Startseite
ANZEIGE