1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. 87-jährige Frau und 78-jähriger Mann an Corona gestorben

  6. >

Pandemie in Münster

87-jährige Frau und 78-jähriger Mann an Corona gestorben

Münster

In Münster wurden am Wochenende mehr Gesundmeldungen als Neuinfektionen registiert. Die Zahl der Menschen, die aktuell infiziert sind, sinkt weiter deutlich. Doch es gibt nicht nur gute Nachrichten: Es hat weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gegeben.

wn

In Münster hat es zwei weitere Corona-Todesfälle gegeben. Foto: dpa (Symbolbild)

In Münster hat es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Nach Angaben der Stadt sind eine 87-jährige Frau und ein 78-jähriger Mann an Covid-19 gestorben. Damit sind seit Beginn der Pandemie 118 Münsteranerinnen und Münsteraner an oder mit Corona gestorben.

Die Zahl der Menschen, die aktuell als infiziert gelten, ist am Wochenende weiter gesunken. Mit Stand Montagmittag sind 214 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert. Am Freitag waren es 261, am Montag vergangener Woche noch 378. Am Wochenende wurden in Münster 19 Neuinfektionen und 64 Gesundmeldungen registriert. Die Zahlen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Wochentage:

  • Samstag (14. Mai): fünf Neuinfektionen und 23 Gesundmeldungen,
  • Sonntag (15. Mai): sieben Neuinfektionen und 15 Gesundmeldungen,
  • Montag (16. Mai): sieben Neuinfektionen und 26 Gesundmeldungen.

Weiter niedrigste Inzidenz in NRW

Seit Beginn der Pandemie hat es in Münster bisland 8020 bestätigte Corona-Fälle gegeben. 7688 Menschen gelten mittlerweile als genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Montag erneut leicht gesunken und liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 21,3 (-0,6). Das ist der niedrigste Wert in Nordrhein-Westfalen. Bleibt die Inzidenz auch weiter unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen könnten schon bald weitere Lockerungen möglich sein.

In den Krankenhäusern in Münster werden laut Mitteilung der Stadt derzeit 29 Covid-19-Patienten behandelt, 13 davon auf Intensivstationen. Zehn Patienten müssen künstlich beatmet werden.

Fast 158.000 Menschen geimpft

Bislang wurden in Münster 157.200 Personen mindestens erstgeimpft. Derer 48.900 sind bereits vollständig immunisiert.

Startseite