1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. 92 Hengste stellen sich Jury

  6. >

Westfälisches Pferdestammbuch

92 Hengste stellen sich Jury

Münster

92 Nachwuchshengste stellen sich in wenigen Tagen in Handorf der Zuchtkommission bei der Herbstkörung. Zum Auftakt wird es einen Schauabend mit anschließender Party geben.

Auch das nordrhein-westfälische Landgestüt in Warendorf wird zum Auftakt der Körtage des Westfälischen Pferdestammbuchs in Handorf beim großen Schauabend wieder mit rhythmischer Reitkunst dabei sein. Foto: pd

Züchter westfälischer Pferde halten erfolgreiche und charakterstarke Hengste für die Basis ihres Zuchterfolgs. Denn die Topvererber sind das Aushängeschild für die Westfalenzucht. Der Höhepunkt der Herbstsaison für die westfälischen Pferdezüchter steigt mit der „Hengstkörung“ beim Westfälischen Pferdestammbuch vom 4. bis 7. Dezember.

Diesen Termin haben Pferdezüchter im Kalender fest notiert. Mehrere Tausend Zuschauer werden im Publikum erwartet. Zum Auftakt gibt es am Sonntagabend (4. Dezember) einen Schauabend mit anschließender Party bei freiem Eintritt.

Qualität und Zuchtzulassung

Von Sonntag bis Mittwoch wird in Handorf über Qualität und Zuchtzulassung des Körjahrgangs 2022 entschieden. 92 zweieinhalbjährige Nachwuchshengste werden der Körkommission laut Pressemitteilung präsentiert, zwei Drittel dressurbetonte Hengste am Sonntag und Montag (4. und 5. Dezember) und ein Drittel springbetonte Hengste am folgenden Dienstag und Mittwoch. Sie gelten als potenzielle Vererber weltweiten Reitpferdeblutes. Es herrscht eine strenge Auswahl.

Nach der Körung ist in Handorf Hengstmarkt. Die Versteigerungen finden als „OnLive-Auktion“ in der großen und gerade renovierten Halle an der Sudmühlenstraße und über das Internet am 5. Dezember für dressurbetonte und 7. Dezember für springbetonte Hengste statt. Zum Wochenende gibt es die Westfälische Hauptkörung für Kleinpferde am Samstag und Sonntag (10. und 11. Dezember) und am Samstag der Vorwoche (3. Dezember) die NRW-Kaltblutkörung.

Knapp 300 Hengste in Vorauswahl

Eine Zuchtkarriere für die Junghengste des Geburtsjahrgangs 2020 entscheidet sich nach der Vorauswahl, zu der knapp 300 Hengste vorgestellt worden waren, bei der Körung. Die Hengste müssen im Exterieur, beim Freilaufen, im Freispringen, an der Longe und auf dem Schrittring überzeugen. Nur wer in all diesen Besichtigungen zu überzeugen weiß, wird als Hengst gekört. Die Körkommission beim Westfälischen Pferdestammbuch muss über die Kandidaten den Daumen heben oder senken. Den hoffnungsvollsten Vererbern winken Titel wie Siegerhengst, Reservesieger oder Prämienhengst.

Ein weiterer Höhepunkt der Körtage ist der Schauabend. Das Westfälische Pferdestammbuch lädt dazu am Sonntagabend (4. Dezember) ab 19 Uhr ein. Dann wird die große Auktionshalle zu einer Artistenmanege mit Menschen und Pferden. Im Anschluss steigt die Körparty mit DJ im Festzelt.

Startseite