1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Kultur, Workshops und bunter Markt

  6. >

Afrika-Festival am Hafen

Kultur, Workshops und bunter Markt

Münster

Ein „Afrikanischer Markt“ mit Kunsthandwerk, eine Ausstellung, mehrere Workshops, Gesprächsrunden und Kinderprogramm: Auf dem Hafenplatz ist am Wochenende beim Afrika-Festival viel los. Der Oberbürgermeister wird die 22. Auflage eröffnen.

Der Verein Afrika Kooperative lädt am Wochenende zum Afrika-Festival auf den Hafenplatz ein. Foto: Afrika Kooperative e.V.Afrika Kooperative

Das Afrika-Festival ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Kulturszene, sind sich die Organisatoren sicher. Am kommenden Wochenende geht die 22. Auflage über die Bühne. Die zahlreichen Veranstaltungen, darunter Diskussionsrunden, Vorträge, Workshops, Konzerte, Lesungen und der „Afrikanische Markt“, stehen unter dem Motto „Gemeinsam stark für die Agenda 2030, gemeinsam für nachhaltige Entwicklung in Afrika: Partnerschaft, Flucht, Integration und Teilhabe“.

Den Rahmen dafür bietet der „Afrikanische Markt“ am Samstag und Sonntag (3./4. September) am Hafenplatz. Eröffnet wird er von Oberbürgermeister Markus Lewe am Samstag um 11 Uhr. Dort wird es afrikanische Produkte und Kunsthandwerk geben, einen Pavillon für Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops, eine Ausstellung, Aktionen zum Umweltschutz, ein Kinderprogramm mit Musik, Tanz und Theater mit afrikanischen Künstlern und vieles mehr.

Am Samstagabend um 18 Uhr tritt der Reggae-Musiker Salim Jah Peter aus Niger auf, der aus Roots-Reggae einen kosmopolitischen Sound entstehen lässt (Eintritt: 18 Euro, ermäßigt zehn Euro). Am Sonntag um 17 Uhr interpretiert Alostmen, eine neo-traditionelle Akustikband aus Ghana, die Frafra-Tradition des Kologo (Eintritt: 15 Euro, ermäßigt zehn Euro).

Das komplette Programm ist im Internet zu finden.

Startseite
ANZEIGE