1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Alkoholisiert und aggressiv: 28-Jähriger greift Polizisten an

  6. >

Strafverfahren

Alkoholisiert und aggressiv: 28-Jähriger greift Polizisten an

Münster

Ein 28 Jahre alter Mann hat am Mittwochabend in einem Zug für einen Polizeieinsatz gesorgt. Am Ende landete er in Gewahrsam – und die Liste der Straftaten ist lang...

Beamte der Bundespolizei haben am Mittwoch einen 28-Jährigen in Gewahrsam genommen. Foto: dpa (Symbolbild)

Am Mittwochabend haben Beamte der Bundespolizei einen höchst aggressiven Mann aus einem Intercity herausgeholt. Laut einer Mitteilung der Polizei war der 25-Jährige zuvor auf der Strecke zwischen Hamburg und Münster aufgefallen, weil er keinen Mund-Nasen-Schutz trug und stark alkoholisiert war.

Der Mann wurde sowohl gegenüber einem Zugbegleiter sowie mehreren Reisenden verbal ausfallen und aggressiv. Da er den Zug selbstständig nicht verlassen wollte, wurde in Münster die Bundespolizei hinzugezogen.

25-Jähriger bedroht Beamte auf der Polizeiwache

Gegenüber den Beamten zeigte sich der Mann ebenfalls aggressiv. Nachdem er die Einsatzkräfte verbal und auch mittels Gesten bedroht hat, ist er mehrfach zum Verlassen des Zuges aufgefordert worden. Da er diesen Aufforderungen nicht nachkam, ist er vor Ort gefesselt und hinausbegleitet worden.

Doch auch auf der Dienststelle besserte sich sein Verhalten nicht. Er bedrohte die Beamten mehrfach. Diese untersuchten ihn zur Identitätsfeststellung. Dabei stellten die Polizisten fest, dass sich der Mann unerlaubt im Bundesgebiet aufgehalten hatte.

Wegen seines Verhaltens wurde der Mann in Polizeigewahrsam genommen. Einen Atemalkoholtest verweigerte er. Gegen den 25-Jährigen wurden Strafverfahren wegen des unerlaubten Aufenthalts, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung, Hausfriedensbruchs und Erschleichen von Leistungen eingeleitet.

Startseite
ANZEIGE