1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Alkoholisierter Radfahrer kracht gegen Tor des Polizeipräsidiums

  6. >

Strafverfahren

Alkoholisierter Radfahrer kracht gegen Tor des Polizeipräsidiums

Münster

Friesenring statt Grevener Straße: Ein alkoholisierter Radfahrer hat sich am frühen Donnerstagmorgen kräftig in der Straße geirrt. Seine Fahrt endete krachend - vor dem Tor des Polizeipräsidiums.

Einen 24-jährigen Fahrradfahrer erwartet ein Strafverfahren. Er hatte sich versehentlich bei der Polizei gestellt. Foto: dpa (Symbolbild)

Falsch abgebogen: Ein 24-jähriger Fahrradfahrer ist am frühen Donnerstagmorgen gegen das Tor des Polizeipräsidiums am Friesenring gefahren. Laut einer Mitteilung der Polizei wollte eine Polizistin gegen 4 Uhr Feierabend machen, als sie beim Ausparken den Fahrradfahrer bemerkte.

Der 24-Jährige sei vom Radweg des Friesenrings auf den Zufahrtsweg zum Innenhof des Präsidiums abgebogen, wie es in der Mitteilung heißt. Als der Radfahrer vor dem verschlossenen Tor keine Anstalten machte, zu bremsen und gegen das Tor rauschte, wurde die Beamtin stutzig.

Die Polizistin brachte den alkoholisierten Mann auf die Wache. Rettungskräfte versorgten die Verletzung des 24-Jährigen. Ein Atemalkoholtest zeigte laut Mitteilung einen Wert von 1,34 Promille. Laut eigenen Angaben war der Münsteraner der Annahme, sich in Kinderhaus auf der Grevener Straße zu befinden und von dort in Richtung seiner Wohnanschrift abzubiegen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Startseite