1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. „Alles auf den Prüfstein stellen“

  6. >

KG Freudenthal startet optimistisch

„Alles auf den Prüfstein stellen“

Münster

Die Karnevalsgesellschaft Freudenthal hielt am Mittwochabend seine Mitgliederversammlung im Atlantic-Hotel ab. Dabei stellte die KG die Weichen für die Zukunft.

Von Helmut P. Etzkorn

Der Vorstand der KG Freudenthal um Präsident Matthias Reck (3.v.r.) freut sich auf die kommende Session. Foto: hpe

Unter dem Motto „Freudenthal 2026“ will Münsters Traditionsgesellschaft „den Karneval neu aufstellen und bewegen“, so der im Amt bestätigte Freudenthal-Präsident Matthias Reck am Mittwochabend bei der Mitgliederversammlung im Atlantic-Hotel.

Der Vorstand will „alles auf den Prüfstein stellen“, um weiterhin „der Ansprechpartner Nummer eins für den bürgerlichen Karneval bleiben zu können“, so Reck. Auch die Themenbereiche „Wirtschaftliche Machbarkeit“ und „Mitgliedergewinnung“ sollen in den Fokus genommen werden.

Deutlich mehr Kinder beim Tanzcorps

Insgesamt haben die Mitglieder der Gesellschaft trotz Pandemie die Treue gehalten, besonders beim Tanzcorps geht es steil nach oben. In den vier Jahren seit Gründung hat sich die Zahl der tanzenden Kinder von fünf auf 43 erhöht, während in allen anderen Gesellschaften mit Tanzgarden eher rückläufige Tendenzen zu beobachten waren. „Ich habt einen wahnsinnig guten Job gemacht“, so Reck an das Trainerinnen-Team.

Goldene und silberne Ehrennadeln gab es für Wiebke Heskamp, Maria Luhmann, Jessica Schumacher, Karena Paals und Tanja Varnhagen-Preiß. Carsten Paals wurde als Narrensekretär bestätigt, Elferratssprecher bleibt Mathias Bös, Florian Schulz ist weiter Oberst der Garde und als Beisitzer machen Elke Middendorf, Mirko Balog und Florian Krämer mit. Den Senat führt Lars Michler. Senat und Vorstand planen für die Session mehr als ein Dutzend Großveranstaltungen.

Startseite
ANZEIGE