1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Luchs ist scharf auf einen Namen

  6. >

Jungtier im Allwetterzoo

Luchs ist scharf auf einen Namen

Münster

Vor drei Monaten wurde im Allwetterzoo Münster ein Luchs geboren. Der junge Kater tapst mittlerweile freudig durch das Gehege und entwickelt sich prächtig. Doch eins fehlt noch: der Name!

Von Dirk Anger

Der kleine Luchs-Kater, der am 3. Mai 2022 im Allwetterzoo auf die Welt kam, sucht noch einen Namen. Umsorgt wird er von Muttertier Kaylas. Foto: Oliver Werner

Vorsichtig tapst der junge Luchs-Kater an den fleischigen Knochen heran, der auf einem Baumstumpf im Gehege des Allwetterzoos serviert wird. Zumindest mit der kleinen Zunge leckt das Jungtier schon mal dran. Doch so ganz geheuer scheint dem drei Monate alten Rotluchs die künftige Nahrung noch nicht zu sein.

Dafür hat sich das bislang namenlose männliche Raubtier wohl schon einiges bei seinen Eltern abgeschaut: „Er fängt damit an, uns anzufauchen“, schmunzelt Tierpflegerin Lea Strootmann.

Jagdtrieb ist schon erkennbar

Den Nachwuchs von Kaylas und Floyd, die seit Sommer 2020 durch das damals eigens für die Rotluchse umgebaute Gehege im Allwetterzoo streifen, hat die 26-Jährige in ihr Herz geschlossen. Kaum verwunderlich, schließlich ist die Luchs-Geburt eine Premiere im Zoo. Und der Kleine, nicht so groß wie eine Hauskatze, mit dem leicht rötlich schimmernden, gepunkteten Fell sieht wirklich putzig aus.

Das sagen auch viele Besucher, die vor den Scheiben stehen, um den Jung-Star in der Rotluchs-Anlage zu bestaunen. Wenn der nicht gerade ein bisschen auf dem versteckten Liegebrett schlummert, flitzt der Kleine bereits durch die Gegend, übt sich beim Klettern und entwickelt in dem ganzen spielerischen Geplänkel seinen Jagdtrieb, wie Lea Strootmann beobachtet hat.

Faustdick hat der es wohl hinter den wachen Ohren: Beim Impfen vor einigen Wochen jedenfalls biss das Jungtier in den Handschuh. Rund 1,6 Kilogramm wog es damals, inzwischen ist sichtlich Gewicht hinzugekommen. Auch wenn der Nachwuchs im Vergleich zu seinen Eltern noch zulegen muss. Auf bis zu 60 Zentimeter Schulterhöhe und etwa neun Kilogramm Gewicht bringen es die ausgewachsenen Rotluchse. Sie sind damit kleiner als die hierzulande vorkommenden Eurasischen Luchse.

Vorschläge für Namen gesucht

In einem Punkt ergeht es dem possierlichen Jung-Kater im Zoo aktuell wie seinen in Südkanada, den USA und Nordmexiko noch in freier Wildbahn vorkommenden Artgenossen. Er hat bislang keinen Namen. Das soll sich aber zeitnah ändern. Darauf freut sich nicht nur Rotluchs-Fan Lea Strootmann. Vorschläge für einen Namen können jetzt die Leserinnen und Leser unserer Zeitung machen.

Vorschläge, bitte! Wie soll der kleine Luchs heißen?

Startseite
ANZEIGE