1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Als Touristen „Fremde“ hießen

  6. >

Historische Münster-Reiseführer

Als Touristen „Fremde“ hießen

Münster

Münster als attraktives Ziel für Städtetouristen: Das war vor über 100 Jahren nicht anders als heute. Von sehenswerten Bauten, Museen und verlockenden Freizeitaktivitäten erzählen Reiseführer, die damals fast jährlich aktualisiert erschienen. Von den Büchlein sind viele in der Universitäts- und Landesbibliothek erhalten.

Karin Völker

Annette Soesanto ist in der Universitäts- und Landesbibliothek für die historischen Bestände zuständig. Sie stieß auf die alten Stadtführer und findet in ihnen ein interessantes Stück Stadtgeschichte. Mit der Geschichte der Straßenbahn anhand der Publikationen von Paul Bahlmann hat sie sich schon intensiv beschäftigt. Foto: Karin Völker

Wenn wie jüngst wieder Zehntausende Touristen zu den Weihnachtsmärkten nach Münster strömen – und auch sonst im Jahr das Interesse auswärtiger Besucher an der Stadt an ausgebuchten Stadtführungen und Menschentrauben auf dem Prinzipalmarkt deutlich wird –, so ist das keine Entwicklung der jüngeren Vergangenheit.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!