1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Antonia Brinkmann will etwas bewegen

  6. >

Preisverleihung des Zonta-Clubs

Antonia Brinkmann will etwas bewegen

Münster

Seit der fünften Klasse engagiert sich Antonia Brinkmann für Mitschüler, später für Geflohene und den Klimaschutz. Jetzt ist sie vom Zonta-Club in Münster ausgezeichnet worden.

Zonta-District-Governor Monika Geise (l.) und zeichnete Antonia Brinkmann Foto: con

Antonia Brinkmann heißt die diesjährige Preisträgerin des „Young Woman in Public Affairs Award“. Sie wurde ausgezeichnet vom Münsteraner Zonta Club für ihr soziales Engagement. Die 18-jährige Tecklenburgerin hat soeben am Graf-Adolf-Gymnasium mit der Note 1,1 ihr Abitur bestanden. Seit der 5. Klasse engagierte sie sich in der SV-Arbeit und in ihrer Freizeit für Geflohenenhilfe und Fridays for Future.

Im Garten des „Zwei Löwen Clubs“ überreichte ihr Angelika Plassmann am Donnerstagabend die Urkunde. Wenig später erfuhr die Preisträgerin von der District-Vorsitzenden Monika Geise, dass sie ebenso auf internationaler Ebene den zweiten Platz erhalten hat. Zum District gehören die Niederlande, England, Frankreich und Spanien.

Praktikum bei der Flüchtlingshilfe

Brinkmann war vor Freude im ersten Moment sprachlos. Die Abiturientin absolviert gerade ein Praktikum in der Tecklenburger Flüchtlingshilfe und ist entsetzt, dass oft die Aufmerksamkeit auf die ungerechten Lebensumstände dieser Menschen hintenan gestellt wird. Sie möchte etwas bewegen und sucht den Kontakt mit Menschen auf Augenhöhe, wie sie sagt.

Vernetzung mit vielen engagierten Frauen

Mit dem Preis ist für Brinkmann nicht nur eine finanzielle Auszeichnung verknüpft, sondern sie ist durch den Zonta Club mit vielen engagierten Frauen vernetzt, die sie sowohl bei ihrem Engagement aber auch beruflichen Fortkommen unterstützen können.

Zonta hat 48 Mitglieder in Münster. Die Preisauszeichnung war das erste Treffen der Clubmitglieder seit Oktober 2020, dazwischen konnten nur online Kontakte stattfinden.

Startseite