1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Viel Lob für neue ICE-Bahnverbindungen

  6. >

Fahrplanwechsel zum 11. Dezember

Viel Lob für neue ICE-Bahnverbindungen

Münster

Der nächste Fahrplanwechsel bringt für den Hauptbahnhof Münster viele Verbesserungen. Entsprechend groß ist die Freude.

Der ICE, hier ein Archivfoto, hält künftig noch häufiger in Münster. Foto: Boris Roessler

Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember baut die Deutsche Bahn (DB) ihr Fernverkehrsangebot in NRW deutlich aus. Vor allem mehr neue „XXL-ICE“ mit 918 Sitzplätzen und acht Fahrradstellplätzen „schaffen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Verkehrswende und mehr Klimaschutz“, heißt es in einer Presseerklärung der Bahn. Münster profitiere davon mit mehr schnellen ICE nach Hamburg und Süddeutschland.

„Münster erhält mit den XXL-ICE noch mehr schnelle Direktverbindungen nach Süddeutschland: etwa stündlich über die Schnellfahrstrecke nach Frankfurt Flughafen mit einer Fahrzeit von zweidreiviertel Stunden sowie neu fast zweistündlich bis nach Karlsruhe, Freiburg und Basel,“ unterstreicht Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Nordrhein-Westfalen.

„Modernes Mobilitätskonzept“

Die modernsten XXL-ICE der Bahn lösten viele bisherige, langsamere Verbindungen mit älteren Intercity-Zügen durch das Mittelrheintal nach Süden ab. Ins Mittelrheintal nach Bonn und Koblenz werde es weiterhin insgesamt neun Mal täglich umsteigefreie Fernverkehrsfahrten geben.

Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe ergänzt in der Pressemitteilung: „Diese deutliche Optimierung der Bahnverbindungen insbesondere in Richtung Süddeutschland tut Münster und dem Münsterland, seiner Wirtschaft, den Hochschulen und dem Tourismus sehr gut. Gute Anbindungen im Fernverkehr und nahtlos ineinandergreifende Erreichbarkeiten mit dem öffentlichen Personennah- und -regionalverkehr sind schließlich das A und O moderner Mobilitätskonzepte.“

„Meilenstein für Münster und das Münsterland“

„Für die Wirtschaft in Münster und im Münsterland sind vor allem die regelmäßigen und schnellen ICE-Verbindungen in die Region Rhein/Main und weiter nach Süddeutschland ein Meilenstein, für den sich die IHK seit vielen Jahren stark gemacht hat“, freut sich auch der Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen, Dr. Benedikt Hüffer.

Kürzere Reisezeiten kombiniert mit hohem Komfort – so werde die klimafreundliche Reise mit der Bahn auch für Geschäftsreisende aus der Region Münster-Münsterland noch attraktiver.

Startseite