1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Bauwagen statt piekfeiner Prinzipalmarkt

  6. >

Stärkste „Tatort“-Quote in diesem Jahr

Bauwagen statt piekfeiner Prinzipalmarkt

Münster

Die Quote war stark: Über 14 Millionen Menschen schauten den Münster-Tatort, auch wenn es von unserer Stadt kaum etwas zu sehen gab. Dafür gab es Tabubrüche ohne Ende.

Ralf Repöhler

Die Dreharbeiten für den Münster-Tatort sind ausgelagert worden. Boerne (Jan Josef Liefers, l.) und Thiel (Axel Prahl) waren mit Inès Fournier (Maëlle Giovanetti) weit weg vom Prinzipalmarkt. Foto: ARD

Dom, St.-Lamberti-Kirche und die Giebelhäuser auf dem Prinzipalmarkt. Mal tagsüber, mal bei Nacht. Filmdrohnen sind über die Puppenstube geflogen. Das war‘s mit den Dreharbeiten in Münster für die neue „Tatort“-Folge „Rhythm and Love“. Nicht eine einzige Szene wurde mit Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers) vor Ort gedreht. Eine traurige Premiere, die weniger an den Produktionskosten als an den strengen Vorschriften während der Corona-Pandemie lag, hatte Produzent Jan Kruse im Vorfeld versichert. Gedreht wurde im Studio in Köln und vor allem an einem Bauwagen, der in Bornheim stand.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!