1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Bekannt und beliebt: Wichard Woyke emeritiert

  6. >

Hochschule Münster

Bekannt und beliebt: Wichard Woyke emeritiert

Claus Röttig

Münster - Er war 38 Jahre im Dienst der Forschung und Lehre an der Universität Münster, war unter anderem Dekan der Philosophischen Fakultät und verabschiedete sich nun im Alter von 65 Jahren. Die Rede ist von Prof. Dr. Dr. h.c. Wichard Woyke.

Anlässlich seiner Emeritierung hatten seine Mitarbeiter Friederike Lay und Kai Pfundheller zu einer Diskussionsrunde eingeladen: „Mit Lissabon zu neuen Ufern“ lautete das Thema, bei dem unter anderem Prof. Dr. Wilfried Loth von der Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Jérome Vaillant von der Universität Lille und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Reinhard Meyers von der Universität Münster über die Zukunft und den Stand der Europäischen Union diskutierten.

Zuvor beschrieb Pfundheller die Gefühlslage am Institut angesichts des Abschieds. Eines sei sicher: Gerade die Studenten betrauerten, dass der beliebte Professor Woyke nun in den „Unruhestand“ gehe.

Auch Annette Zimmer, Leiterin des Instituts für Politikwissenschaften, gratulierte dem Kollegen, der das Institut mit geprägt habe. „Er hat unter anderem 74 Proseminare und 109 Hauptseminare gehalten - dabei nahm er 3500 Prüfungen ab“, so das Lob an den Kollegen.

Prorektorin Dr. Marianne Ravenstein freute sich - aber nicht über die Emeritierung: „Prof. Woyke bleibt uns zum Glück als Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Institutes für Politikwissenschaften erhalten.“

Startseite
ANZEIGE