1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Besetzer wollten Steuergeld

  6. >

Kontroverse Debatte über Rolle des Hansaforums

Besetzer wollten Steuergeld

Münster

Erst ein Gebäude besetzen – und es dann mit finanzieller Unterstützung des Bundesinnenministeriums umbauen. Diese Idee stand bei dem geplanten Sozial- und Kulturzentrum auf dem Gelände des Güterbahnhofs im Raum. Da kann eine politische Kontroverse nicht ausbleiben.

Klaus Baumeister

Die Polizei beendete am Mittwoch die Besetzung eines Gebäudes auf dem Gelände des Alten Güterbahnhofs. Die Aufarbeitung des Vorganges hat jetzt eingesetzt. Im Mittelpunkt der Kritik steht dabei das Hansaforum. Foto: hpe

„Wer ein Haus besetzt, kann als Empfänger öffentlicher Mittel nicht in Betracht kommen.“ Diese Äußerung des münsterischen SPD-Fraktionschefs Dr. Michael Jung wirft ein bezeichnendes Licht auf einen Vorgang, der im Zusammenhang mit der Besetzung des inzwischen geräumten Bahngebäudes am Hafenweg bekannt wurde – und der bei den Ratsparteien für eine kontroverse Debatte sorgt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!